Deutsches Rettungsschiff "Alan Kurdi" rettet 78 Menschen aus Seenot

Das deutsche Rettungsschiff "Alan Kurdi" hat bei zwei Einsätzen vor der Küste Libyens 78 Menschen aus Seenot gerettet. Wie die Regensburger Hilfsorganisation Sea-Eye am Samstag mitteilte, wurde die Besatzung der "Alan Kurdi" am Morgen zu einem Seenotfall gerufen und rettete 62 Menschen aus einem Schlauchboot. Wenig später brachte die Crew demnach 16 Menschen aus einem weiteren seeuntüchtigen Boot in Sicherheit.