DFB-Team: Deutschland unter Druck - Holland mit Personalsorgen

Das DFB-Team startet mit dem Gruppenspiel gegen die Niederlande in die EM-Qualifikation für die EURO 2020. SPOX liefert euch die wichtigsten Infos zur Live-Übertragung im TV und Online-Stream sowie zu den Mannschaften.

Das DFB-Team startet mit dem Gruppenspiel gegen die Niederlande in die EM-Qualifikation für die EURO 2020. SPOX liefert euch die wichtigsten Infos zur Live-Übertragung im TV und Online-Stream sowie zu den Mannschaften.

Für die deutsche Nationalmannschaft und insbesondere Bundestrainer Joachim Löw geht es nach der verpatzten WM 2018 und der Ausbootung von Thomas Müller, Jerome Boateng und Mats Hummels mehr denn je um Zählbares. Ein Sieg soll her.

Die Niederlande ist wohl Deutschlands ärgster Konkurrent um den Gruppensieg in Gruppe C. Den Fußball-Klassiker gab es bereits in der Nations League zwei Mal. Das Hinspiel verlor Deutschland mit 0:3. Im Rückspiel verspielte die Löw-Truppe eine 2:0-Führung. Das Spiel endete 2:2.

Deutschland gewinnt mit 3:2 gegen die Niederlande

Das DFB-Team hat mit 3:2 bei den Niederländern gewonnen. Leroy Sane und Serge Gnabry brachten Deutschland in Halbzeit eins in Front, ehe Matthijs de Ligt und Memphis Depay in der zweiten Hälfte ausglichen. Kurz vor Schluss erzielte Außenverteidiger Nico Schulz den Siegtreffer für die deutsche Nationalmannschaft.

Niederlande gegen Deutschland: Die Aufstellungen

Jogi Löw nimmt im Vergleich zum 1:1 gegen Serbien am Mittwoch sieben Änderungen vor. Tah und Gündogan weichen in der Defensive für Rüdiger und Ginter, die gemeinsam mit Süle die Dreierkette bilden. Auf den Außenbahnen sollen Schulz und Kehrer für Gefahr sorgen, beziehungsweise die Seiten dicht machen. Für die beiden Außenverteidiger müssen die Leipziger Halstenberg und Klostermann weichen. Letzterer reiste verletzungsbedingt bereits vorzeitig von der Nationalmannschaft ab.

Auch Offensiv wird munter durchgewechselt: Brandt und Havertz nehmen auf der Bank Platz. Goretzka und Kroos bilden mit Kimmich das Mittelfeld, zudem rückt Sane in den Sturm und bildet dort mit Gnabry eine variable Doppelspitze. Damit verzichtet Löw überraschenderweise auf Marco Reus und Timo Werner.

  • Deutschland: Neuer - Ginter, Süle, Rüdiger - Kehrer, Kimmich, Goretzka, Kroos, Schulz - Sane, Gnabry
  • Niederlande: Cilessen - Dumfries, de Ligt, van Dijk, Blind - de Roon, F. de Jong, Wijnaldum - Promes, Depay, Babel

DFB-Team ohne Reus in der Startelf: Löw begründet

Joachim Löw verzichtet überraschend auf den Dortmunder Marco Reus und damit auf eine dritte Offensivkraft neben Leroy Sane und Serge Gnabry. Stattdessen spielt mit Leon Goretzka neben Joshua Kimmich und Toni Kroos ein dritter zentraler Mittelfeldmann.

"Reus hat seit zwei Tagen Schmerzen im Oberschenkel. Das Risiko war zu groß. Vielleicht reicht es für 30, 40 Minuten ", begründete Löw vor dem Anpfiff bei RTL seine Entscheidung.

Die Tabelle der EM-Quali-Gruppe C mit Deutschland

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1. Niederlande 1 1 0 0 4:0 3
2. Nordirland 1 1 0 0 2:0 3
3. Deutschland 0 0 0 0 0:0 0
4. Estland 1 0 0 1 0:2 0
5. Weißrussland 1 0 0 1 0:4 0

"Die Niederlande hat große Qualität. Wir haben damals eine gute Partie gezeigt, lagen in Führung, brachten das Ergebnis aber nicht über die Zeit. Wir müssen konzentriert zur Sache gehen", sagte Marco Reus am Freitag auf der Pressekonferenz.

In der EM-Quali will Deutschland die hoch stehenden Ketten der Niederlande mit Pässen in die Tiefe überspielen. "Da gibt es oft Räume hinter der letzten Kette, die wir gerade mit unseren schnellen Spielern bespielen können", sagte Leon Goretzka, der Torschütze beim 1:1 gegen Serbien am Mittwoch.

Niederlande vs. Deutschland: Infos zum Spielort und Schiedsrichter

Zum Auftakt der EM-Quali muss die deutsche Nationalmannschaft nach Amsterdam. Anstoß in der Johan-Cruyff-Arena ist um 20.45 Uhr. Die Heimstätte von Ajax Amsterdam bietet Platz für rund 55.000 Zuschauer.

Das Schiedsrichtergespann kommt aus Spanien. Jesus Gil Manzano leitet die Partie. Der 35-Jährige pfiff in dieser Saison bereits zwei Champions-League-Spiele, darunter auch das 1:1 des FC Schalke gegen Porto.

Holland gegen Deutschland: Infos zur Übertragung im TV und Livestream

Die öffentlich-rechtlichen TV-Sender ZDF und ARD teilen sich die Übertragungsrechte für Länderspiele der DFB-Elf seit 2016 mit dem Privatsender RTL. In den vier Jahren zwischen 2018 und 2022 werden 28 der 40 Spiele mit deutscher Beteiligung bei RTL ausgestrahlt. Die restlichen zwölf Spiele laufen im ZDF oder in der ARD.

Holland vs. Deutschland: EM-Quali live im TV

  • Übertragender TV-Sender: RTL
  • Beginn der Übertragung: 20 Uhr
  • Anstoß: 20.45 Uhr
  • Moderator: Florian König
  • Experte: Jürgen Klinsmann
  • Kommentator: Marco Hagemann

Holland vs. Deutschland: EM-Quali live im Livestream

Anders als ARD/ZDF hat RTL keine frei zugängige Mediathek. Livestreams findet man bei RTL lediglich auf der Streaming-Plattform TVNOW.

Für den Livestream des Spiels zwischen Holland und Deutschland benötigt ihr das Premium-Paket für 4,99 Euro im Monat. Neukunden können den Dienst einmalig 30 Tage lang gratis testen. Das Paket lässt sich monatlich kündigen.

TVNOW ist im Web oder bei GooglePlay oder iTunes als App erhältlich. Zudem könnt ihr den Dienst via Apple TV, Amazon Fire TV oder Android TV in Anspruch nehmen.

Niederlande - Deutschland: Wo kann ich das Match in Österreich sehen?

In Österreich wird das Spitzenspiel aus Gruppe C nach dem zweiten Auftritt der österreichischen Nationalmannschaft gegen Israel live auf ORF gezeigt. Thomas König meldet sich ab 20.15 Uhr live aus Amsterdam. Ab 22.50 Uhr zeigt der öffentlich-rechtliche Sender alle Highlights aus den anderen Spielen vom Sonntag.

Holland vs. DFB-Team: Personalsituation

Joachim Löw muss im zweiten Spiel der Länderspielpause auf Lukas Klostermann von RB Leipzig verzichten. Der Rechtsverteidiger zog sich bei seinem DFB-Debüt gegen Serbien einen Muskelfaserriss zu.

Nach dem 1:1 gegen Serbien kündigte Löw zudem an, für das Spiel gegen die Oranje mit Toni Kroos, Marco Reus und Manuel Neuer in der Startelf zu planen. Auch Serge Gnabry sei nach überstandener Grippe wieder eine Option für die erste Elf.

Bonscoach Ronald Koeman hat mit deutlich mehr Personalsorgen zu kämpfen. Rechtsverteidiger Kenny Tete von Olympique Lyon zog sich beim 4:0-Sieg gegen Weißrussland eine Oberschenkelverletzung zu. Auch Backup Denzel Dumfries (PSV Eindhoven) musste angeschlagen vom Platz.

Koeman nominierte im Anschluss Hans Hateboer nach. Kann Dumfries nicht spielen, wird es der Rechtsverteidiger von Atalanta Bergamo wohl mit Leroy Sane zu tun bekommen.

Leon Goretzka appelliert nach Eklat in Wolfsburg gegen Rassismus

Noch steht der sportliche Wert des Spiels gegen die Niederlande nicht so sehr im Fokus wie erwartet. Der Rassismus-Eklat von Wolfsburg überschattet das Duell gegen Holland.

Auf der Pressekonferenz des DFB am Freitag bezog Leon Goretzka Stellung: "Das hat mich schon bewegt und auch entsetzt", sagte Goretzka. Er habe das Video von DAZN-NBA-Experte Andre Voigt auch gesehen. "Integration ist bei uns kein Thema, sondern eine Selbstverständlichkeit. Deshalb sollte man aktiv etwas dagegen unternehmen. Er hat ja eine Szene beschrieben, dass sich keiner wirklich zu Wort gemeldet hat. Ich kann nur an jeden appellieren, Mut zu zeigen und was zu sagen, um diese Personen in die Schranken zu weisen."

Marco Reus fordert Geduld der Fans

Beim 1:1 gegen Serbien herrschte weitestgehend Stille in der Wolfsburger Volkswagen Arena. Die fehlende Stimmung auf den Rängen sowie die Pfiffe zur Halbzeit waren ein klares Signal an die Mannschaft. Die Nationalmannschaft sieht sich dabei auch in der Verantwortung, versicherte Marco Reus.

Der BVB-Kapitän wies jedoch auch auf die sehr junge und unerfahrene Mannschaft hin, die beim DFB die neue Zeitrechnung einleiten soll. "Wir brauchen natürlich auch die Geduld unserer Fans", sagte Reus.

Termine der DFB-Elf: Spielplan 2019

Nach dem ersten echten Härtetest gegen die Niederlande finden die nächsten Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft erst im Juni statt. Das Rückspiel gegen Holland steigt im September.

Datum Uhrzeit Gegner Ort Art
24.03.2019 20.45 Niederlande Amsterdam EM-Qualifikation
08.06.2019 20.45 Weißrussland Baryssau EM-Qualifikation
11.06.2019 20.45 Estland Mainz EM-Qualifikation
06.09.2019 20.45 Niederlande Hamburg EM-Qualifikation
09.09.2019 20.45 Nordirland noch nicht bekannt EM-Qualifikation
09.10.2019 20.45 Argentinien Dortmund Freundschaftsspiel
13.10.2019 20.45 Estland noch nicht bekannt EM-Qualifikation
16.11.2019 20.45 Weißrussland Mönchengladbach EM-Qualifikation
19.11.2019 20.45 Nordirland Frankfurt EM-Qualifikation