DHB-Team verliert bei Bundestrainer-Debüt gegen Schweden

Schwedens Daniel Pettersson (r) trifft gegen Deutschlands Torwart Carsten Lichtlein. Foto: Michael Erichsen

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat das erste Spiel unter ihrem neuen Bundestrainer Christian Prokop verloren. Der Europameister unterlag in Göteborg Gastgeber Schweden mit 25:27 (9:16).

Für die DHB-Auswahl war es das erste Spiel nach dem enttäuschenden WM-Aus gegen Katar im Januar. Das deutsche Team trat ohne neun Leistungsträger an. Die Spieler der Champions-League-Teilnehmer durften pausieren, Jannik Kohlbacher hatte wegen einer Erkältung abgesagt, Torhüter Silvio Heinevetter fiel kurzfristig mit Magen-Darm-Infekt aus. Bester deutscher Torschütze vor 3500 Zuschauern war Manuel Späth (Göppingen) mit sieben Toren. Rund 25 Stunden später treffen beide Mannschaften in der Hamburger Barclaycard-Arena erneut aufeinander.

Bundestrainer Prokop vor seinem Debüt

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen