Die 5 besten veganen Weihnachtsdesserts

Unsere fünf Dessert-Ideen kommen ganz ohne tierische Produkte aus! (Bild: ddp)

Köstlich schlemmen – und das ganz ohne schlechtes Gewissen: Hier kommen die besten Rezeptideen für vegane Naschkatzen!

1. Bratapfel mit Walnuss-Orangensahne

Ein Klassiker, der auch gerne zusammen mit Soja- oder Reissahne angerichtet werden kann. (Bild: ddp)

Zutaten für 6 Personen: 200 g Walnüsse, 90 g Aprikosen getrocknet, 2 Orangen, 1,5 TL Zimt, 4 Päckchen Bourbon-Vanillezucker, 45 g Zucker, 6 große Äpfel säuerlich, 300 g Soja-Schlagsahne, 2 Bio-Orangen

1. Backofen auf 190 Grad (Umluft: 170 Grad) vorheizen. Nun zuerst die Füllung der Bratäpfel zubereiten, dafür 100g Walnüsse fein hacken und Aprikosen würfeln. Eine Orange auspressen und den Saft mit Walnüsse, Aprikosen, Zimt, 1 Päckchen Vanillezucker und Zucker in einem Gefäß mischen.

2. Nun die Äpfel gut waschen, abtupfen und den „Deckel“ abschneiden. Das Kerngehäuse vorsichtig mit einem Apfelausstecher oder einem Messer herauslösen. Mit der vorbereiteten Füllung füllen und den „Deckel“ aufsetzen.

Lesen Sie auch: Inspiration – 10 leckere Weihnachtsgetränke

3. Die Äpfel in eine gefettete Auflaufform oder auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech in den Ofen schieben und rund 35 Minuten backen.

4. Unterdessen die verbleibenden 100 Gramm Walnüsse sehr fein hacken. Orange gut waschen, trockentupfen und die Schale sehr fein abhobeln, anschließend auspressen. Die Sojasahne steif schlagen und mit 3 Päckchen Vanillezucker, Orangensaft und Orangenschale sowie den Walnüssen verrühren. Die Walnusssahne zusammen mit den gebackenen Äpfeln servieren.

2. Erdbeertörtchen mit Hirse-Crunch-Boden

Zutaten für 6 Personen: 105 g Braunhirse-Flakes, 135 g Kakaobutter, 1 Prise jodiertes Meersalz, 1 TL gemahlene Vanille, 120 g Apfelsüße, 570 g Erdbeeren, rund 300 g Cashewmus, 1,5 Msp. Acai-Pulver

1. Die Flakes in eine Tüte füllen, gut verschließen und mit den Händen zerbröseln. Dann rund 45 g Kakaobutter in einem Wasserbad schmelzen. Die Flakesbrösel in einer ungefetteten Pfanne mit einer Prise Salz und einem TL gemahlene Vanille vermengen und die flüssige Kakaobutter hinzufügen.

Lesen Sie auch: Diese Weihnachtsklassiker sind gesund

2. Nach und nach 30g Apfelsüße und 1,5 TL Cashewmus unterrühren. Anschließend die Masse in runde Formen drücken und rund 20 Minuten ins Tiefkühlfach stellen.

3. Unterdessen die Erdbeeren waschen und den Strunk entfernen. Rund 150 g Erdbeeren zur Seite legen und den Rest mit 285g Cashewmus, 90g Apfelsüße, 90 Gramm Kakaobutter und 1,5 Messerspitzen Acai-Pulver pürieren.

4. Die Füllung auf dem angefrorenen Boden verteilen und rund 1 Std. gefrieren lassen. Abschließend mit den restlichen Erdbeeren verzieren.

3. Kokos-Panna Cotta mit Granatapfel oder Johannisbeeren

Fruchtig wird das Panna Cotta mit Kokos-Drink und Granatapfel. (Bild:ddp)

Zutaten für 6 Personen: 300ml Reis-Kokos-Drink, 1 Prise Vanille, 200ml Wasser, 1 TL AgarAgar, 2,5 EL Xylitol, ½ Granatapfel oder frische Beeren

1. Einen mittelgroßen Topf mit Reis-Kokos-Drink erwärmen, ½ TL AgarAgar einrühren, Vanille hinzugeben und aufkochen lassen.

2. Mischung auf sechs Schälchen verteilen und für rund 30 Minuten im Kühlschrank abkühlen lassen.

3. Unterdessen das Wasser in einen Topf geben, nach Belieben mit Xylitol süßen, das restliche AgarAgar hinzufügen und aufkochen lassen. Nun als zweite Schicht auf die Schälchen gießen und anschließend mindestens 30 Minuten im Kühlschrank abkühlen lassen.

4. Das Panna Cotta nun kurz im heißen Wasserbad erwärmen und auf sechs Tellerchen oder Schälchen stürzen. Anschließend mit Granatapfelkernen oder Beeren dekorieren.

4. Veganes Schwarzwälder Kirschtörtchen im Glas

Zutaten für 6 Personen: 90 g vegane und sojafreie Kekse (z. B. Hafer-Dinkel-Kekse), 60 g vegane und sojafreie Zartbitter-Schokolade, 45 g vegane Margarine, 1 Glas Schattenmorellen ohne Steine, 1 EL Speisestärke, 1 EL Zucker, 200 g     Reissahne (aufschlagbar), 30 g Puderzucker, 4 EL gepuffter Buchweizen

1. Zuerst für den Boden der Kirschtörtchen die Kekse in eine saubere Tüte geben, verschließen und mit der Hand oder ggf. einem Nudelholz fein zerbröseln. Anschließend die Schokolade grob hacken und unter Rühren im Wasserbad schmelzen.

Sehen Sie auch: Twitter-Nutzer posten missglückte Lebkuchenhäuser

2. Margarine in einem Topf bei mittlerer Hitze zerlassen und die Keksbrösel leicht rösten. Nun die Brösel mit der Schokolade vermengen und anschließend in sechs Gläschen verteilen.

3. Den Boden mit den Fingern flachdrücken und die Gläser nun für mindestens 45 Minuten im Kühlschrank abkühlen lassen.

4. In der Zwischenzeit die Kirschen in ein Sieb abgießen und den Saft auffangen. Die Speisestärke mit 1 EL Wasser anrühren. Anschließend den Saft, Zucker und Stärkemischung in einem Topf verrühren, kurz aufkochen lassen. Kirschen untermischen und vollständig abkühlen lassen.

5. Reissahne zusammen mit dem Puderzucker steif schlagen. Die Hälfte der Kirschmasse auf dem Keksboden in den Gläsern verteilen, die Hälfte der Sahne auf die Kirschmasse setzen und darauf die restliche Kirschmasse verteilen. Mit übriger Sahne, gepufftem Buchweizen und Schokoraspeln garnieren.

5. Bananen-Tonka-Plätzchen

Vegane Plätzchen runden jedes Weihnachtsmenü ab. (Bild: ddp)

Zutaten für 45 Stück:

Teig: 2 reife Bananen, 100 g helles Mandelmus (hell), 3 TL Zitronensaft, 1 Tonkabohne, 100 Gramm Walnüsse, 1 Prise Salz, 70 Gramm Kokosblütenzucker, 150 Gramm Dinkelmehl (Typ 650), Spritzbeutel

Deko: 150 g Walnüsse, 50 Gramm vegane Zartbitter-Schokolade

1. Zuerst den Backofen auf 190 Grad (Umluft: 170 Grad) vorheizen.

2. Für den Teig die Bananen schälen und in grobe Stücke schneiden. Zusammen mit dem Mandelmus und Zitronensaft in eine Schüssel geben und die fein geriebene Tonkabohne hinzugeben. Alle Zutaten fein pürieren.

Lesen Sie auch: Zuckerfreie Glühweinrezepte

3. Nun die Walnüsse sehr fein hacken und zusammen mit Salz, Kokosblütenzucker und Mehl zum Bananenmus geben. Den Teig kurz glattrühren.

4. Teig anschließend in einen großen Spritzbeutel füllen und auf mit Backpapier ausgelegte Bleche spitzen.

5. Für die Deko nun je eine Walnusshälfte in die Mitte der Tupfer setzen. Den Teig anschließend für 10 Minuten im Backofen backen.

6. Die Schokolade grob hacken und im Wasserbad langsam schmelzen lassen. Anschließend in einen Spritzbeutel geben und kreisförmig über die kalten Plätzchen spritzen.

Sehen Sie im Video: Basilikumsamen – So gesund ist das neueste Superfood


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen