Die Ablehnung von Gemüse könnte genetisch veranlagt sein

Hasst du Gemüse? Das könnte genetisch veranlagt sein. [Foto: Getty]

Allein der Gedanke an Brokkoli, Spinat oder Grünkohl ist genug, damit sich dir der Magen umdreht? Während manche dir vorwerfen, mäkelig zu sein, legen Studien nahe, dass deine Abneigung eher an deinen Genen liegen könnte.

Wissenschaftler der University of Kentucky haben das Erbgut von 175 Freiwilligen untersucht. Sie fanden heraus, dass diejenigen mit einer Variante des Gens TAS2R38 Schwierigkeiten haben, grünes Blattgemüse zu schlucken.

Die Wissenschaftler beschreiben den Geschmack als eine „Ruiniert-dir-den-Tag-Bitterkeit“. Dasselbe Gen macht auch den Genuss von Bier, Kaffee und Schokolade unangenehm.

Wie viel Gemüse soll man verzehren?

Die britische Regierung empfiehlt eine Mindestmenge von fünf Portionen Früchten und Gemüse pro Tag. Laut Zahlen der British Dietetic Association schafft es trotz der vielen Vorteile, die frische Lebensmittel haben, rund ein Drittel der Erwachsenen nicht, dieses tägliche Ziel zu erreichen.

In den USA sind Erwachsene angehalten, zwischen eineinhalb und zwei Tassen Früchten und zwei bis drei Tassen Gemüse pro Tag zu essen. Laut der US-amerikanischen Behörde Centers for Disease Control and Prevention (auf Deutsch: Zentren für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten) schaffen aber jeweils nur 12,2 Prozent und 9,3 Prozent der Erwachsenen, ihren Tagesbedarf an Obst und Gemüse zu erfüllen.

Es gibt auch “Super-Schmecker”

Man mag mäkelig wirken, aber Gemüse zu hassen, könnte tatsächlich in der DNS veranlagt sein. Jeder Mensch erbt zwei Kopien des Gens TAS2R38, die für unsere Geschmacksnerven verantwortlich sind.

Manche von uns haben zwei Kopien einer TAS2R38-Variante namens AVI. Diese führt dazu, dass man überempfindlich auf Bitteres oder Stoffe in grünem Blattgemüse reagiert.

Diejenigen mit einer Kopie AVI und einer anderen der Variante PAV schmecken verstärkt Bitteres. Personen, die zwei Kopien von PAV haben, sind sogenannte „Super-Schmecker“ und finden diese Lebensmittel oft unerträglich bitter.

„Wir reden hier von einer Ruiniert-dir-den-Tag-Bitterkeit“, so die Hauptautorin der Studie Dr. Jennifer Smith. „Diese Personen finden wahrscheinlich Brokkoli, Rosenkohl und Kohl unangenehm bitter.“

„Und sie könnten auch ablehnend auf dunkle Schokolade, Kaffee und manchmal Bier reagieren.“

Nachdem ihre Gene untersucht wurden, füllten die Teilnehmer einen Fragebogen zu Lebensmitteln aus. Die Ergebnisse wurden bei einer Sitzung der American Heart Association vorgestellt. Es wurde gezeigt, dass diejenigen mit zwei Kopien von PAV 2,5 Mal häufiger schlecht bei der Menge an verzehrtem Gemüse abschneiden.

Überraschenderweise kompensierten die Super-Schmecker die Bitterkeit nicht durch den Verzehr ungesunder Stoffe. „Wir haben vermutet, sie würden vielleicht mehr Zucker und Salz als Geschmacksverstärker essen, um den bitteren Geschmack anderer Lebensmittel auszugleichen, aber das war nicht der Fall,“ sagte Dr. Smith.

Die Wissenschaftler hoffen, dass ein besseres Verständnis, wie bestimmte Lebensmittel für verschiedene Menschen schmecken, den Ärzten helfen wird, Patienten zu ermutigen, ihre fünf Portionen am Tag zu schaffen.

Momentan wird geprüft, ob Gewürze den bitteren Geschmack einiger grüner Gemüsesorten überdecken können, um sie appetitlicher zu machen.

Alexandra Thompson

  • Corona in Berlin: Kontaktbeschränkungen weg: Diese Corona-Regeln gelten jetzt
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Corona in Berlin: Kontaktbeschränkungen weg: Diese Corona-Regeln gelten jetzt

    Einkaufen oder das Treffen mit Freunden: Vieles wird für die Berliner wieder einfacher. Das sind die neuen Corona-Regeln im Überblick.

  • Pandemie: Sommerbad Wilmersdorf schließt wegen Corona-Fall
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Pandemie: Sommerbad Wilmersdorf schließt wegen Corona-Fall

    Nachdem sich eine Mitarbeiterin mit Corona infizierte, wurde das Bad geschlossen. Das Gesundheitsamt entscheidet über die Öffnung.

  • Corona-Krise: Easyjet will Standort Berlin um die Hälfte reduzieren
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Corona-Krise: Easyjet will Standort Berlin um die Hälfte reduzieren

    Die Corona-Krise hat Easyjet hart getroffen. In Berlin soll nur noch die Hälfte der Flugzeuge abheben. Hunderte Jobs fallen weg.

  • Gesundheit
    AFP

    Tagesaktuelle Fallzahlen zum Coronavirus in Deutschland

    Das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin hat die Zahl der in Deutschland mit dem Coronavirus infizierten Menschen am Donnerstag mit 195.228 angegeben - ein Plus von 503 seit dem Vortag. Die in der US-Stadt Baltimore ansässige Johns-Hopkins-Universität (JHU) meldete 195.893 Infizierte. Das RKI, das nur die elektronisch übermittelten Zahlen aus den Bundesländern berücksichtigt und seine Aufstellung einmal täglich aktualisiert, registrierte 8994 Todesfälle und damit neun mehr als am Vortag. Die JHU zählte 8995 Tote. Die Zahl der Genesenen betrug laut RKI etwa 180.300.

  • Studie: Neue Corona-Variante "infektiöser" als ursprüngliches Virus
    Gesundheit
    AFP

    Studie: Neue Corona-Variante "infektiöser" als ursprüngliches Virus

    Eine derzeit weltweit vorherrschende Variante des neuartigen Coronavirus befällt einer Studie zufolge die menschlichen Zellen leichter als das ursprüngliche Virus aus China. Die am Donnerstag in der Fachzeitschrift "Cell" veröffentlichte Studie weist darauf hin, dass das inzwischen mutierte Virus ansteckender sein könnte als die in China aufgetretene Urform. Ob es damit für den Menschen gefährlicher wird, ist aber unklar.

  • Bildung: Sommerschule wegen Corona: Büffeln statt Baden in den Ferien
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Bildung: Sommerschule wegen Corona: Büffeln statt Baden in den Ferien

    11.500 Kinder und Jugendliche meldeten sich für die Sommerschule an, 1000 Lerngruppen sind gestartet. Probleme mit der Organisation.

  • Pfizer und BioNTech nennen vorläufige Daten von Impfstofftests "sehr ermutigend"
    Nachrichten
    AFP

    Pfizer und BioNTech nennen vorläufige Daten von Impfstofftests "sehr ermutigend"

    Das Mainzer Unternehmen BioNTech und der US-Konzern Pfizer haben bei ihren Corona-Impfstofftests in den USA nach eigenen Angaben "erste positive Daten" registriert. Die vorläufigen klinischen Daten seien "sehr ermutigend", betonte der Chef und Mitbegründer von BioNTech, Ugur Sahin, am Mittwoch in einer in New York und Mainz veröffentlichten Mitteilung.

  • Pandemie: Drei Berliner Corona-Teststellen werden geschlossen
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Pandemie: Drei Berliner Corona-Teststellen werden geschlossen

    Weniger Menschen lassen sich auf das Coronavirus testen. Deswegen wurden drei Abklärungsstellen in Berlin geschlossen.

  • Schüler in Saudi-Arabien: Diese Leistung ist mehr als ein neuer Guinness-Weltrekord
    Nachrichten
    Yahoo Nachrichten Deutschland

    Schüler in Saudi-Arabien: Diese Leistung ist mehr als ein neuer Guinness-Weltrekord

    Schüler in Saudi-Arabien haben einen bemerkenswerten neuen Guinness Weltrekord aufgestellt. Dabei ging es ihnen nicht nur darum, besser als andere zu sein. Ihre Aktion hatte auch mehrere gute Zwecke.

  • "Wer bist du denn?": ProSieben-Nerds nach irrer Verwandlung kaum wiederzuerkennen
    Nachrichten
    Teleschau

    "Wer bist du denn?": ProSieben-Nerds nach irrer Verwandlung kaum wiederzuerkennen

    Die Elfenohren sind ab, ebenso die Zauselbärte. Die Frisur sitzt. Das Outfit? Ausgetauscht. Von Thomas Rath, Designer und ehemaliger GNTM-Juror. Die Wandlung? Spektakulär, oberflächlich betrachtet. "Kaum zu glauben, dass man aus mir sowas rausholen konnte", staunt ein Nerd der ProSieben-Show "Beauty & The Nerd" nicht schlecht. Sehen Sie hier die Vorher-Nachher-Bilder.

  • Coronavirus: 503 registrierte Neuinfektionen in Deutschland
    Nachrichten
    dpa

    Coronavirus: 503 registrierte Neuinfektionen in Deutschland

    Berlin (dpa) - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) zufolge 503 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet. Damit haben sich seit Beginn der Corona-Krise 195 228 Menschen in Deutschland nachweislich mit Sars-CoV-2 angesteckt, wie das RKI am Morgen meldete.

  • CNN: Trumps "bösartigste" Angriffe sollen Merkel gegolten haben
    Politik
    dpa

    CNN: Trumps "bösartigste" Angriffe sollen Merkel gegolten haben

    Es war ein Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, das ein Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump auslöste. Nun will der US-Sender CNN erfahren haben, dass sich Trump am Telefon auch gegenüber anderen Staats- und Regierungschefs ungewöhnlich verhält.

  • Georg Ratzinger stirbt kurz nach Besuch des Bruders
    Nachrichten
    dpa

    Georg Ratzinger stirbt kurz nach Besuch des Bruders

    Gerade noch hat ihn sein Bruder, der emeritierte Papst Benedikt XVI., besucht. Jetzt ist Georg Ratzinger gestorben. Ob seine Domspatzen für ihn zum Abschied singen können, ist noch unklar - ebenso, ob Benedikt anreisen wird.Gerade noch hat ihn sein Bruder, der emeritierte Papst Benedikt XVI., besucht. Jetzt ist Georg Ratzinger gestorben. Ob seine Domspatzen fur ihn zum Abschied singen konnen, ist noch unklar - ebenso, ob Benedikt anreisen wird.

  • Verfassungsschützer warnen vor Immobilienkäufen durch Rechtsextremisten
    Nachrichten
    AFP

    Verfassungsschützer warnen vor Immobilienkäufen durch Rechtsextremisten

    Verfassungsschützer warnen vor zunehmenden Immobilienkäufen durch Rechtsextremisten in einzelnen deutschen Regionen. Neonazis und andere extreme Rechte suchten gezielt in Sachsen und anderen ostdeutschen Bundesländern vor allem im ländlichen Raum nach Grundstücken und Gebäuden, sagte der Rechtsextremismus-Experte beim sächsischen Landesamt für Verfassungsschutz, Henry Krentz, den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Donnerstagsausgaben).

  • Alles Wissenswerte zur Grundrente
    Nachrichten
    AFP Deutschland

    Alles Wissenswerte zur Grundrente

    Der Weg für die Grundrente ist frei: Der Bundesrat billigte hat das vom Bundestag beschlossene Gesetz mit großer Mehrheit gebilligt. Sie soll Rentern helfen, die nach jahrelanger Arbeit nur geringe Altersbezüge erhalten. Ausgezahlt wird sie wohl ab Mitte 2021.

  • "Höhere Wahrscheinlichkeit für Demenz": Karl Lauterbach warnt vor Langzeitfolgen von Corona-Infektionen
    Nachrichten
    Teleschau

    "Höhere Wahrscheinlichkeit für Demenz": Karl Lauterbach warnt vor Langzeitfolgen von Corona-Infektionen

    Er gilt als einer der großen Mahner während der Corona-Pandemie. Dieser Rolle wurde Politiker und Mediziner Karl Lauterbach auch bei "Markus Lanz" wieder gerecht, wo er auf mögliche Langzeitfolgen aufmerksam machte.

  • US-Richter hebt Verbot von Enthüllungsbuch von Trump-Nichte auf
    Lifestyle
    AFP

    US-Richter hebt Verbot von Enthüllungsbuch von Trump-Nichte auf

    Ein US-Berufungsrichter hat das Erscheinungsverbot für ein Enthüllungsbuch der Nichte von US-Präsident Donald Trump vorläufig aufgehoben. Dies geht aus am Mittwoch veröffentlichten Gerichtsdokumenten hervor. Ob das Buch erscheinen kann, ist aber weiterhin unklar, der Gerichtsstreit ist noch nicht beendet. In dem Buch beschreibt Mary Trump den US-Präsidenten als "den gefährlichsten Mann der Welt".

  • CDU-Kanzlerkandidaten: Wer wäre der beste Kanzler für Schwarz-Grün?
    Politik
    ZEIT ONLINE

    CDU-Kanzlerkandidaten: Wer wäre der beste Kanzler für Schwarz-Grün?

    Markus Söder, Armin Laschet oder Friedrich Merz – alle aussichtsreichen Unions-Kandidaten liebäugeln mit einer Koalition mit den Grünen. Doch es gibt Hindernisse.

  • Maut-Debakel: Neue Vorwürfe der Opposition gegen Scheuer
    Politik
    dpa

    Maut-Debakel: Neue Vorwürfe der Opposition gegen Scheuer

    Verkehrsminister Scheuer wird das Maut-Debakel nicht los. Das Ministerium übermittelt dem Untersuchungsausschuss Mails seines Abgeordneten-Accounts, der Opposition reicht das nicht.Verkehrsminister Scheuer wird das Maut-Debakel nicht los. Das Ministerium ubermittelt dem Untersuchungsausschuss Mails seines Abgeordneten-Accounts, der Opposition reicht das nicht.

  • Denkmalsturz: Runter vom Sockel!
    Nachrichten
    ZEIT ONLINE

    Denkmalsturz: Runter vom Sockel!

    Wer Giganten wie Kant, Hegel, Churchill oder Jefferson stürzt, macht Rassismus nicht ungeschehen. Helfen können mehr Statuen – für solche, die bisher unentdeckt blieben.

  • 500 Beamte im Einsatz: Schleusernetzwerk gesprengt
    Nachrichten
    dpa

    500 Beamte im Einsatz: Schleusernetzwerk gesprengt

    Sie nannten ihn den «Botschafter»: Ein 65-Jähriger aus Niedersachsen soll Ausländern mit gefälschten Pässen zum Aufenthalt in Deutschland verholfen haben. Jetzt schlug die Polizei zu.Sie nannten ihn den «Botschafter»: Ein 65-Jahriger aus Niedersachsen soll Auslandern mit gefalschten Passen zum Aufenthalt in Deutschland verholfen haben. Jetzt schlug die Polizei zu.

  • Ex-Formel-1-Boss Ecclestone mit 89 Jahren nochmals Vater
    Nachrichten
    dpa

    Ex-Formel-1-Boss Ecclestone mit 89 Jahren nochmals Vater

    Es ist ein Junge und der erste Sohn für Bernie Ecclestone. Die Mutter des Kindes ist mehrere Jahrzehnte jünger als der Vater.Es ist ein Junge und der erste Sohn fur Bernie Ecclestone. Die Mutter des Kindes ist mehrere Jahrzehnte junger als der Vater.

  • Nato untersucht Zwischenfall mit der Türkei
    Politik
    dpa

    Nato untersucht Zwischenfall mit der Türkei

    Die Nato versteht sich als Bündnis, in dem der eine dem anderem blind vertrauen kann. Was sich jüngst im Mittelmeer zwischen Kriegsschiffen der Bündnispartner Frankreich und Türkei abspielte, klingt allerdings eher nach Kaltem Krieg.Die Nato versteht sich als Bundnis, in dem der eine dem anderem blind vertrauen kann. Was sich jungst im Mittelmeer zwischen Kriegsschiffen der Bundnispartner Frankreich und Turkei abspielte, klingt allerdings eher nach Kaltem Krieg.

  • "Gibt es solche Zufälle?" - Horst Lichter glaubt bei "Bares für Rares" an "Vorsehung"
    Nachrichten
    Teleschau

    "Gibt es solche Zufälle?" - Horst Lichter glaubt bei "Bares für Rares" an "Vorsehung"

    Am Ende der Folge stellte sich die Frage: Glaubt man an Zufälle, oder nicht? Horst Lichter hatte die Frage für sich entschieden: Bei "Bares für Rares" schloss sich der Kreis zwischen dem Heiligen Hubertus von Lüttich und der Enkeltochter der Verkäuferin aus dem Saarland.

  • "Noch nie gesehene" Rarität bei "Bares für Rares": Dieses Scherzutensil traf genau Horst Lichters Humor!
    Nachrichten
    Teleschau

    "Noch nie gesehene" Rarität bei "Bares für Rares": Dieses Scherzutensil traf genau Horst Lichters Humor!

    Die Sendung "Bares für Rares" erklärt es bereits im Titel: Es gibt reichlich Raritäten zu sehen. Dennoch war am Donnerstag ein Verkäufer felsenfest überzeugt: "So was habt ihr noch nie gesehen!"