Die ersten Kandidaten stehen fest: Dschungelkönig soll zu „Promi Big Brother“

Marc Terenzi wird als Kandidat für „Promi Big Brother“ gehandelt. (Bild: WENN.com)

Die Gerüchteküche brodelt gewaltig: Im Spätsommer geht „Promi Big Brother“ in die fünfte Runde. Allmählich sickert durch, welche Stars sich in den Container einsperren und von den Kameras rund um die Uhr überwachen lassen.

Prominente und die, die es gerne wären, werden derzeit wieder vom Sender Sat.1 umworben. Wer macht das TV-Experiment tatsächlich mit, verzichtet komplett auf Privatsphäre und zieht ins Big-Brother-Haus? Laut Informationen der „Bild am Sonntag“ gilt Marc Terenzi als heißer Kandidat. Der Musiker und Teilzeitstripper kennt sich mit Reality-TV bestens aus. Erst im letzten Jahr verließ er das RTL-Dschungelcamp als Sieger.


Terenzi wird möglicherweise nicht der einzige ehemalige Boyband-Star im Container sein. Auch über eine Teilnahme von „Caught In The Act“-Sänger Eloy de Jong wird spekuliert. Außerdem zieht es offenbar noch einen anderen Mann zu Promi-BB, der seine Karriere einer Reality-Show zu verdanken hat: Ex-Bachelor Leonard Freier.


Damit es sich die Promis nicht zu bequem im Haus machen, soll es in diesem Jahr verschärfte Bedingungen geben. Wie schon in den vorherigen Staffeln wird es auch diesmal wieder zwei Bereiche geben. Wer im Keller, also im „armen Bereich“ lebt, der muss laut der Zeitung nun allerdings komplett auf Zigaretten verzichten. Damit werden die Nerven der Bewohner ganz schön auf die Probe gestellt. Ärger ist da eigentlich schon vorprogrammiert.

Ein weiterer Clou: Neben den Stars und Sternchen darf auch ein „Normalo“ einziehen. Wie die „Gala“ berichtet, gibt es an der Sache einen Haken: Der “Normalo”, der sich mit den Promis einschließen lassen will, muss dafür satte 100.000 Euro zahlen!

 


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen