Werbung

Die Lebensmittel, die die Libido ankurbeln und schwächen

Im Winter stehen bei vielen von uns Suppen und Eintöpfe auf dem Speisplan, die uns von innen wärmen sollen. Aber wusstest du auch, dass es Lebensmittel gibt, die deine Libido steigern können? So herrscht im Bett garantiert keine Flaute mehr.

Die Lebensmittel, die die Libido ankurbeln und schwächen
Dir fehlt es an Libido? Mit den richtigen Lebensmitteln kannst du dein Sexleben verbessern. (Getty Images)

Ob du nun bereit bist, Austern zum Frühstück zu schlürfen und bestimmte pflanzliche Heilmittel auszuprobieren oder ob du auf fettige Lebensmittel und Salz verzichtest – verschiedene Zutaten können deinen Sexualtrieb entweder steigern oder senken.

Wenn du also deinem Sexleben ein wenig Schwung verleihen möchtest, solltest du dir überlegen, was du auf deinen Teller packst und was du lieber meiden solltest, so die Meinung einer Reihe von Experten, die mit Yahoo Life Großbritannien gesprochen haben.

Lebensmittel, welche die Libido steigern

Austern

Muscheln werden mit der Libido in Verbindung gebracht, da Aphrodite, die griechische Liebesgöttin, aus dem Meer aufsteigt, woraus sich der Name „Aphrodisiakum“ ableitet.

Technisch gesehen sind sie reich an Zink, das bei der Produktion von Testosteron und Spermien eine Rolle spielt.

„Eine der reichhaltigsten Zinkquellen sind Austern, die seit Jahrhunderten als aphrodisierendes Lebensmittel gelten und oft mit romantischen Abendessen zwischen Paaren in Verbindung gebracht werden – ein Anlass, der psychologisch gesehen den Weg für eine leidenschaftliche Nacht ebnen kann“, sagt Rob Hobson, Ernährungswissenschaftler und Leiter des Bereichs Ernährung beim britischen Versandhändler für Vitamine, Mineralstoffe und Nahrungsergänzungsmittel Healthspan.

„Austern sind sicherlich nicht jedermanns Sache und kein Lebensmittel, das man im Supermarkt um die Ecke findet, aber keine Angst, denn wenn es um die Libido geht, ist es das Zink, das zählt.“

„Auch wenn sie vielleicht nicht so sexy sind, gibt es andere gute Zinkquellen wie Hummer, rotes Fleisch, Nüsse, Samen und Linsen.“

Die Lebensmittel, die die Libido ankurbeln und schwächen
Austern werden oft als DAS Aphrodisiakum schlechthin angesehen. (Getty Images)

Avocado

„Wenn man an Avocados denkt, stellt man sie sich vielleicht nur auf einem Toast vor. Sie sind aber nicht nur lecker, sondern stecken auch voller guter Nährstoffe – und diese werden mit libidosteigernden Eigenschaften in Verbindung gebracht“, sagt die Ernährungsberaterin Rosie Long.

Toxische Männlichkeit: Reale Strafen und Hass im Netz

„Avocados enthalten Vitamin B6, das dazu beiträgt, die Aktivität unserer Hormone zu regulieren.“

„Außerdem liefern sie Kalium, einen Nährstoff, der für die Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks unerlässlich ist.“

„Das ist eine gute Nachricht, wenn es unter der Bettdecke heiß hergeht.“

Bananen sind ebenfalls reich an Vitamin B6 und Kalium.

Obst

Eine Studie der University of Anglia aus dem Jahr 2016 ergab, dass Männer, die mehr Lebensmittel essen, die reich an Antioxidantien, den so genannten Flavonoiden, sind, seltener an Erektionsstörungen erkranken.

Speziell bei Obst, einer „Hauptquelle“ für diese natürlichen Substanzen, stellten die Wissenschaftler fest, dass ein „höherer Verzehr“ das Risiko von Männern um 14 % senkte.

„Zu den Lebensmitteln, die reich an Flavonoiden sind, gehören Beeren, Zitrusfrüchte, Weintrauben und Äpfel“, erklärt Hobson.

Andere Quellen sind Kakaopulver, Tee, rote Paprika, Grünkohl und Brokkoli.

Die Lebensmittel, die die Libido ankurbeln und schwächen
Früchte, die reich an Flavonoiden sind, wie zum Beispiel Weintrauben, können die Libido steigern. (Getty Images)

Ginseng

Das beliebte pflanzliche Heilmittel wird in der chinesischen Medizin häufig zur Bekämpfung einer verminderten Libido eingesetzt, wobei die Forschung seine Verschreibung zunehmend unterstützt.

Eine Studie des Korea Food Research Institute in Südkorea aus dem Jahr 2008 fand „suggestive Beweise für die Wirksamkeit von rotem Ginseng bei der Behandlung erektiler Dysfunktion“.

Kader Loth: Glücklich mit Partner, ohne Sex

Die Wissenschaftler fügten jedoch hinzu, dass die Qualität der analysierten Arbeiten „zu gering war, um endgültige Schlussfolgerungen zu ziehen“.

Eine spätere Studie der Chonnam National University in Südkorea ergab, dass roter Ginseng die „sexuelle Erregung bei Frauen in den Wechseljahren“ verbessert.

Die Lebensmittel, die die Libido ankurbeln und schwächen
Ginseng wird in der chinesischen Medizin häufig zur Behandlung von Libidomangel verschrieben. (Getty Images)

Schokolade

Obwohl es (leider) nur wenige Daten gibt, die die libidosteigernden Eigenschaften von Schokolade belegen, kann der Genuss von ein oder zwei Stückchen Schokolade dir helfen, in Stimmung zu kommen.

„Schokolade enthält eine Chemikalie namens Threobromin, von der man annimmt, dass sie die Ausschüttung von Wohlfühl-Endorphinen in der gleichen Weise auslöst, wie es beim Sex der Fall ist“, erklärt die Ernährungsberaterin Juliette Kellow.

„Außerdem enthält sie Phenylethylamin, das als „Liebesdroge“ bekannt ist, weil der Spiegel in der Regel höher ist, wenn wir verliebt sind.

Gute Nachrichten für Schokoholics – aber in Maßen genießen.

Mandeln

2018 fanden spanische Wissenschaftler heraus, dass sich bei Männern, die 14 Wochen lang täglich 60 g gemischte Nüsse aßen, nicht nur die Spermienzahl, sondern auch deren Beweglichkeit und „Vitalität“ verbesserten.

Aber wie gut sind sie für die Libido? „Mandeln sind ein echtes Superfood, dem starke aphrodisierende Eigenschaften nachgesagt werden und das sogar als Fruchtbarkeitsnahrung bekannt ist. Sie sind vollgepackt mit Vitaminen und Mineralien, die für die reproduktive Gesundheit von großem Nutzen sind“, erklärt Dr. Naomi Newman-Beinart, Ernährungsexpertin bei Doctor Seaweed.

„Eine Studie aus dem Jahr 2019 ergab, dass der regelmäßige Verzehr von Mandeln die Orgasmusfunktion und das sexuelle Verlangen deutlich verbesserte. Diese Effekte wurden von den Studienteilnehmern selbst berichtet.

Mandeln sind außerdem reich an den so wichtigen gesunden Fetten, Proteinen, Ballaststoffen und Magnesium. Außerdem enthalten sie einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E, von denen bekannt ist, dass sie das Testosteron und das sexuelle Verlangen sowohl bei Männern als auch bei Frauen steigern.

Die Lebensmittel, die die Libido ankurbeln und schwächen
Dr. Newman-Beinart empfiehlt, etwa 60 g Mandeln pro Tag zu essen, um die Libido zu steigern. (Getty Images)

Seetang

Ja, das stimmt, Algen können eine ganze Reihe von Dingen in Bezug auf Sex verbessern.

„Algen können die Sexualfunktion und sexuelle Energie verbessern und den Sexualtrieb steigern! Seetang enthält viel Jod und ein ausreichender Jodgehalt kann den Unterschied ausmachen, wenn es darum geht, in Stimmung zu kommen“, erklärt Dr. Newman-Beinart.

„Da Seetang eine natürliche Quelle für essenzielles Jod ist (das die meisten Menschen nicht in ausreichender Menge zu sich nehmen), unterstützt er die Gesundheit der Schilddrüse. Eine Schilddrüsenunterfunktion kann zu einem Mangel an Energie und einem geringen Sexualtrieb führen. Steigere deine Libido mit Meeresalgen. Jod ist entscheidend für die Produktion von Schilddrüsenhormonen und Jodmangel ist eine der Hauptursachen für einen niedrigen Schilddrüsenhormonspiegel, der oft zu Problemen wie Energiemangel und geringer Libido führt.“

Lebensmitteln, die die Libido schwächen

Alkohol

Es ist ein schmaler Grat, wenn es um Alkohol und Libido geht.

„Ein paar Drinks können zwar die Hemmschwelle senken und das Selbstvertrauen steigern, aber die Auswirkungen sind nicht immer positiv, wenn es um Sex geht“, sagt Hobson.

Alkoholkonsum erhöht bei Frauen den Testosteronspiegel, der eine Rolle für das sexuelle Verlangen spielt, aber zu viel Alkohol kann sich psychologisch negativ auswirken und die „genitale Reaktion“ und die körperliche Erregung verschlechtern.

So überwindet man Angst vor Intimität

Bei Männern ist bekannt, dass zu viel Alkohol zu einer „Bierlaune“ führt.

„Alkohol vermindert die Durchblutung des Penis, unterdrückt das zentrale Nervensystem und erhöht das Hormon Angiotensin, was alles zu Erektionsstörungen beiträgt.“

„Nebenbei bemerkt kann zu viel Alkohol auch zu einem riskanteren Sexualverhalten führen, was sich in vielerlei Hinsicht nachteilig auf die Gesundheit auswirken kann.“

Kellow weist sogar darauf hin, dass Alkohol dein „schlimmster Feind sein kann, wenn es um Sex geht“.

„Wenn du bei einem Date einen Drink zu viel zu dir nimmst, schläfst du vielleicht schon früh ein, während regelmäßiger übermäßiger Alkoholkonsum über einen längeren Zeitraum deinen Sexualtrieb deutlich verringern kann“, sagt sie.

Die Lebensmittel, die die Libido ankurbeln und schwächen
Alkohol lockert zwar deine Hemmungen, aber er kann auch deine Leistung im Bett beeinträchtigen. (Getty Images)

Salz

Wir brauchen dir nicht zu sagen, dass zu viel Salz nicht gut für dich ist, aber es hat auch unerwünschte Auswirkungen.

„Salz ist ein echter Lustkiller, denn es kann zu hohem Blutdruck führen, der die Libido beeinträchtigt“, sagt Dr. Newman-Beinart, was besonders für Männer gilt.

„Die Folge ist eine eingeschränkte Durchblutung des Penis, was wiederum zu Erektionsstörungen bei Männern führen kann“, erklärt Hobson.

Und auch der Sexualtrieb von Frauen kann darunter leiden. „Salz kann auch zu Wassereinlagerungen und Blähungen führen, wodurch man sich weniger sexy fühlt, was ebenfalls nicht gerade förderlich für die Libido ist“, ergänzt Dr. Newman-Beinart.

Verarbeitete, fettige Lebensmittel

Der übermäßige Genuss von Junkfood kann zu überflüssigen Pfunden führen, aber Übergewicht wird auch mit Typ-2-Diabetes in Verbindung gebracht. Und diese ist eine der Hauptursachen für erektile Dysfunktion.

„Eine ungesunde Ernährung kann sich auf mehr Arten auf deine Gesundheit auswirken, als du vielleicht denkst“, sagt Long.

„Eine Ernährung mit einem hohen Anteil an ungesunden gesättigten Fetten wird mit einer Beeinträchtigung der reproduktiven Gesundheit und der Spermienqualität in Verbindung gebracht. Der Verzehr von zu viel gesättigten Fetten erhöht auch das Risiko von Herzkrankheiten, was sich wiederum auf die Libido auswirken kann.“

Und wo es verarbeitete Lebensmittel gibt, ist leider oft auch Salz enthalten.

„Viele verarbeitete Lebensmittel enthalten große Mengen an Salz, damit sie besser schmecken, und sollten daher [sowohl von Männern als auch von Frauen] vermieden werden“, rät Dr. Newman-Beinart. „Außerdem enthalten verarbeitete Lebensmittel oft einen hohen Anteil an Transfetten, die in Studien an Menschen und Tieren nachweislich den Testosteronspiegel senken und die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen und auch zu Erektionsstörungen beitragen können.“

Transfette können zu einer verringerten Spermienproduktion führen, die auch den Sexualtrieb des Mannes beeinträchtigen kann.

Alexandra Thompson und Hannah Millington

VIDEO: Schwedisches Heim hilft Senioren, ihr Sexleben auzupeppene22abf7d-7630-4d9f-92b6-10b10925bf31