Die neuesten Promi-News aus den USA - 20.4.2017

Die neuesten Promi-News aus den USA - 20.4.2017

Traurige News aus den USA: Filmproduzent J.C. Spink ist im Alter von nur 45 Jahren verstorben. Zudem stoppte ein Gericht laut "TMZ" die Veröffentlichung bislang unveröffentlichter Songs des verstorbenen Popstars Prince.

J. C. Spink ist tot. Wie "Variety" berichtet, starb der Produzent am Dienstag im Alter von 45 Jahren in seiner Wohnung in West Hollywood. Die Todesursache sei noch nicht klar, aber die Polizei gehe von einem natürlichen Tod aus, wie es heißt. Eine Autopsie solle nun die genaue Todesursache klären. Spink hatte sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten als Produzent verschiedener Hollywood-Streifen einen Namen gemacht, darunter "Hangover" und "We're the Millers".

Bangen heißt es hingegen bei den Fans des verstorbenen Popstars Prince. Anlässlich seines ersten Todestages sollten eigentlich bislang unveröffentlichte Stücke des Sängers veröffentlicht werden. Doch daraus wird nun offenbar nichts, denn laut einer News von "TMZ" wurde die Veröffentlichung des Mini-Albums "Deliverance" von einem Gericht gestoppt. Demnach habe der Nachlassverwalter des Popstars eine einstweilige Verfügung erwirkt, da Produzent George Ian Boxill mutmaßlich nicht die Rechte für die Veröffentlichung besitze. Wie es heißt, gelte die einstweilige Verfügung zunächst bis zum 3. Mai, bis dahin soll es eine Anhörung geben. Prince starb am 21. April 2016 im Alter von 57 Jahren.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen