Die schönsten Orte der Welt: Ihre ultimative To-do-Liste

Egal, ob Sie eine Auszeit am Strand suchen oder einige der atemberaubendsten Naturwunder der Welt erkunden wollen – diese Orte sind es definitiv wert, an die Spitze ihrer To-do-Liste vorzurücken.

Vatnajökull: Island

Wenn Sie nach Island reisen, wird es Sie mit Sicherheit umwerfen. Es gibt jede Menge, auf das Sie sich freuen können, vom überirdisch schönen Nordlicht bis zum Schwimmen in Islands berühmter Blauen Lagune.

Der größte und massivste Gletscher in Island ist der Vatnajökull-Gletscher, einer der eindrucksvollsten Orte des Landes.

Quelle: Marco Bottigelli, Instagram

Jedes Jahr begeben sich mutige Touristen und verwegene Fotografen zum Vatnajökull Nationalpark, der im Winter überirdisch schöne, von der Natur geformte Eishöhlen beherbergt. Er erstreckt sich auf einem Gebiet von 8.200 Quadratkilometern und an seinem dicksten Punkt ist der Gletscher 1.000 Meter dick.


Im Inneren einer #icecave in #Vatnajokull, #Iceland. Das Eis ist Tausende Jahre alt und so dicht, dass es härter ist als Stahl.

Er wurde 2008 zum Nationalpark erklärt und sogar als Drehort für „Game of Thrones“ verwendet.


Die Kristallhöhle in Vatnajökull ist atemberaubend!

Das Great Blue Hole: Belize

Eine Luftaufnahme des Great Blue Hole reicht als Verkaufsargument für diese atemberaubende Destination aus. Es ist einer der berühmtesten Tauchspots der Welt und wurde vom Forbes Magazine zu den „Top Ten Must Dive Destinations for 2017“ gewählt.


Die Doline liegt mitten im Lighthouse Reef von Belize und ist von der Insel Ambergris aus in einer dreistündigen Bootsfahrt über raue Gewässer erreichbar.


Tauchparadies: Das Great Blue Hole, das durch Jacques Cousteau berühmt wurde, ist eine riesige Doline vor der Küste von Belize. Durchmesser: 300 Meter, Tiefe: 108 Meter.

Doch es ist die Reise wert. Taucher können hier die natürlichen Wunder unter der Oberfläche erkunden, etwa gewaltige Stalaktiten und Stalagmiten aus Kalkstein.


Skydiving über dem Great Blue Hole, Belize

Kappadokien: Türkei

Der Lonely Planet verglich das türkische Kappadokien mit der „Landung auf einem anderen Planeten“.

„Kappadokien wirkt, als hätte man es einem wunderlichen Märchen entrissen und in die karge anatolische Landschaft gepflanzt. Die geografische Kuriosität aus wabenartigen Hügeln und hoch aufragenden Felsbrocken ist von überirdischer Schönheit.“

Quelle: Getty

Kappadokien ist eine historische Region in Zentralanatolien, deren Geschichte bis 3.000 v. Chr. zurückreicht. Am besten bekannt ist es für seine einzigartige Vulkanlandschaft, die Feenkamine und die weitläufigen unterirdischen Städte. Außerdem ist die Region beliebt für Heißluftballonfahrten. Sie ist einer der berühmtesten Touristendestinationen in der Türkei.

Touristen in Heißluftballons nahe der Stadt Göreme. Quelle: Getty

Es ist ein beliebtes Ziel für Touristen, die aus einem Heißluftballon heraus den Sonnenuntergang über dem Roten Tal (Kızılçukur) genießen wollen.

Touristen besichtigen die Felsformationen aus dem Heißluftballon heraus. Quelle: Getty

„Egal, ob Sie die Wandermöglichkeiten, die Geschichte oder die Aussicht, eine Nacht lang ein moderner Troglodyt zu sein, angelockt haben – es ist das wie eine Mondlandschaft wirkende Panorama, das Ihnen im Gedächtnis bleiben wird. Es ist der Stoff, aus dem psychedelische Tagträume gemacht sind“, schreibt Lonely Planet.

Santorin: Griechenland

Wenn Sie noch nie einen Sonnenuntergang in Santorin gesehen haben, sollten Sie dieses Reiseziel ganz oben auf Ihre To-do-Liste setzen.


~~Die Farben den Sonnenuntergangs in Oia, Santorin, Griechenland von Jim Zuckerman Photography~~


Jeder Sonnenuntergang birgt das Versprechen einer neuen Morgendämmerung!

Santorin wurde mehrere Jahre in Folge zu einer der schönsten Inseln der Welt ernannt. Der Ort wurde sogar von so vielen Menschen zum „Must-See“ auserkoren, dass die Behörden überlegt haben, die Anzahl der anlegenden Kreuzfahrtschiffe zu beschränken, um jene natürlichen Sehenswürdigkeiten der malerischen Insel zu schützen, die Touristen so ins Schwärmen bringen.

Quelle: Getty

Conde Nast Traveller bezeichnete das kleine Dorf Oia „mit seinen weiß getünchten Häusern und den strahlend blauen Dächern als besonders faszinierend“.

Dimitris Kyrsanidis aus Griechenland trat im Finale der Red Bull Art of Motion auf der griechischen Insel Santorin auf. Quelle: Getty

Machu Picchu: Peru

Eine weitere Destination, die bei vielen Reisenden ganz oben auf der Liste steht, ist Machu Picchu. Kein Wunder, denn Perus berühmte Inka-Stadt ist mit ihrem spektakulären Anblick und ihren meisterhaft konstruierten Trockensteinmauern auf der ganzen Welt legendär.

Perus berühmteste Inka-Stadt ist auf der ganzen Welt legendär. Quelle: Getty

Der National Geographic zeigte Machu Picchu mit der Schlagzeile „Legendäre Reisen“ auf der Titelseite der April/Mai-Ausgabe.

Keine andere archäologische Stätte Südamerikas kann ihr hinsichtlich Besucherzahlen und Anziehungskraft das Wasser reichen. Quelle: Getty

Der berühmte Artikel „Jeden Schritt wert“ der Zeitschrift listet Machu Picchu als eine von 19 Reisen auf, die das Leben verändern und bezeichnet den Ort als eine der beliebtesten Trekking-Destinationen der Welt.

Machu Picchu ist im Juli und August am besten besucht.

Arashiyama: Kyoto, Japan

Während Tokio sehr schnelllebig ist, folgt Kyoto einem völlig anderen Rhythmus.

Der ruhige Bezirk Arashiyama wird bei Pinterest unter den beliebtesten Orten angeführt.

Wenn Sie im Frühling anreisen, können Sie die wunderschönen Kirschblüten sehen. Im November kommen Tausende Touristen, um die feurigen Herbstfarben der Ahornbäume zu genießen.

Quelle: Getty

Wenn Sie eine Reise nach Kyoto planen, haben Sie vermutlich Fotos des Arashiyama-Bambuswaldes beeindruckt.

Der Arashiyama-Bambuswald zählt zu den schönsten Fotomotiven überhaupt – und aus gutem Grund.


Er gilt als einer der schönsten Wälder der Welt: Arashiyama Bamboo Grove

Inmitten dieser riesigen Bambushalme zu stehen vermittelt das Gefühl, in einer anderen Welt zu sein.


Verschneiter Bambuspfad in Arashiyama #kyoto #Japan… #Photo von Marser.

Am besten verbindet man den Trip mit einem Besuch in diesem Tempel, und wenn man Ruhe und Frieden sucht, ist er definitiv eine gute Wahl.


Bambuswald, Arashiyama in Kyoto.

Whitsunday Islands: Australien

Die faszinierenden Whitsunday Islands sprenkeln den Ozean zwischen dem Great Barrier Reef und der Nordostküste von Queensland.

Um das Beste aus Ihrem Aufenthalt hier zu machen, könnten Sie die außergewöhnliche Insel Hamilton Island besuchen und in weltberühmten Resorts wie dem One & Only Hayman Island oder dem Qualia nächtigen. Oder besichtigen Sie den schönsten Strand der Whitsunday Islands, Whitehaven Beach.

Denise und Mark Duffield-Thomas posieren neben dem Hotelpool, nachdem sie Ihre Ehegelübde auf Hayman Island zum 81. Mal erneuert haben. Quelle: Getty

Der Whitehaven Beach auf Whitsunday Island, Queensland, wurde von der Reise- und Buchungsplattform TripAdvisor zum besten Strand Australiens gekürt.

Australische Balletttänzer proben ihre Choreografie am Whitehaven Beach. Quelle: Getty

Sie könnten auch am Great Barrier Reef tauchen oder schnorcheln oder mit der Halbtagestour von Air Whitsunday über die funkelnden Strände und den Great Barrier Marine Park fliegen.


Golden Bay: Neuseeland

Mit ihren goldenen Stränden, den zerklüfteten Bergen und den alpinen Tälern ist die Golden Bay ein Paradies für Naturliebhaber.

Es gibt nur eine Straße, die zur Golden Bay führt – und jene, die den Trip über den „Marble Mountain“ wagen, werden schon bald sehen, dass es die Reise wert ist.

Auf Ihrem Weg können Sie bei den Te Waikoropupū Springs („Pupū Springs“) anhalten. Sie sind die größten Frischwasserquellen der südlichen Hemisphäre und zählen zu den klarsten Quellen der Welt.

Pupū Springs. Quelle: Renee Oliver

Von hier aus erreicht man sowohl den Abel-Tasman-Nationalpark als auch den Kahurangi-Nationalpark.

Gleich unter dem Gipfel des Takaka Hill liegen die Ngarua Caves und es gibt noch andere Naturwunder, etwa die Farewell Spit.

Quelle: Renee Oliver

Aus der Luft ist es ein wahrhaft spektakulärer Anblick.

Renee Oliver
Yahoo7 Be 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen