"Die Simpsons" sagten Fans zufolge den Sturm auf das Kapitol voraus

Jennifer Caprarella
·Freie Autorin
·Lesedauer: 3 Min.

Der Kult-Cartoon “Die Simpsons” hat sich schon so oft als unfreiwilliger Prophet ungewöhnlicher Ereignisse erwiesen, dass es kaum noch überraschen sollte, dass sie beim Sturm auf das Kapitol ebenfalls goldrichtig lagen.

WASHINGTON DC, DISTRICT OF COLUMBIA, UNITED STATES - 2021/01/06: Pro-Trump supporters and far-right forces flooded Washington DC to protest Trump's election loss. Hundreds breached the U.S. Capitol Building, aproximately 13 were arrested and one protester was killed. (Photo by Michael Nigro/Pacific Press/LightRocket via Getty Images)
Diese Szenen spielten sich am 6. Januar vor dem Kapitol in Washington ab. Haben "Die Simpsons" selbst das vorhergesagt? (Bild: Michael Nigro/Pacific Press/LightRocket via Getty Images)

Diverse Geschehnisse aus Politik, Gesellschaft und Unterhaltung sagten “Die Simpsons” im Namen der Satire schon voraus, vom NSA-Skandal bis hin zur Griechenland-Staatspleite. Selbst Donald Trumps US-Präsidentschaft war in der Comedy-Serie ein Wegwerf-Gag, lange bevor er tatsächlich ins Amt gewählt wurde.

Nun scheint die gelbe Familie es wieder geschafft zu haben. Fans sehen in der jüngsten Halloween-Folge und auch einer weitaus älteren Episode Hinweise auf den Sturm auf das Kapitol, der am 6. Januar stattfand und bei dem fünf Menschen starben.

Diese zwei Folgen spielten auf den Sturm auf das Kapitol an

“Treehouse of Horror XXXI” wurde Anfang November 2020 in den USA ausgestrahlt und beginnt daher mit einer Anspielung auf die US-Wahl, die zu diesem Zeitpunkt kurz bevorstand.

Lisa Simpson erinnert ihren unschlüssigen Vater Homer darin an die vielen Missetaten von Donald Trump in den vergangenen vier Jahren und kann ihn damit überzeugen - doch Homer veschläft die Wahl. Auf die empörte Reaktion seiner Frau sagt er nur: “Wie schlimm kann es schon werden?”

Das zeigt die nächste Einstellung, in der Homer in einer selbstgemachten Rüstung auf seinem Dach inmitten von brennenden Trümmern einer zerstörten Stadt. Freilich ein anderes Szenario als der kurze Sturm auf das Regierungsgebäude, der jedoch als deutlicher Angriff auf die Demokratie des Landes gesehen wird.

Selbst Die Simpsons haben den Ansturm auf das Kapitol vorhergesehen.

Die Simpsons sind wie der Gaslighting-Nostradamus für die USA.

Besonders schwarzmalende Twitter-User projizierten das “Simpsons”-Szenario jedoch auf die Amtseinführung von Joe Biden am 20. Januar.

Die Simpsons lügen nicht.

Doch auch in einer weiteren, älteren Folge gab es eine Szene, die an die Geschehnisse aus Washington am 6. Januar erinnert. In einer Parodie auf das amerikanische Schulungsvideo, in dem via Zeichentrick das Gesetzgebungsverfahren erklärt wird, öffnet ein neuer Zusatzartikel zur Verfassung einigen zweifelhaften Gesetzen Tür und Tor zum Kapitol - die dieses mit Waffen, lautem Geschrei und wunderlichen Verkleidungen stürmen.

In der Halloween-Folge findet sich übrigens ein weiterer versteckter Gag: Auf dem Wahlzettel von Homer Simpson ist neben den zwei Aliens Kong und Kang auch Amazons Alexa als Präsidentschaftskandidat gelistet. Dies dürfte nun hoffentlich der “Simpsons”-Witz, der endlich so absurd ist, dass er sich tatsächlich nicht bewahrheiten wird.

Video: Nach Unruhen in Washington: Stars beschuldigen Trump