Diebe stehlen in Bonner Institut Ampullen mit lebensgefährlichen Stoffen

Streifenwagen

Lebensgefährliche Beute haben unbekannte Diebe in Bonn gemacht: Aus den Räumen eines wissenschaftlichen Instituts stahlen die Kriminellen zwischen Montagmittag und Dienstagmorgen nach Polizeiangaben einen würfelförmigen Tresor mit Ampullen, deren Inhalt lebensbedrohliche Dämpfe freisetzen kann. Der Tresor dürfe daher keinesfalls angebohrt oder aufgeflext werden, warnten die Ermittler.

Bei einer möglichen Kontamination, die auch durch eine Einnahme der Stoffe erfolgen könne, sei unbedingt ärztliche Hilfe erforderlich. Die Polizei appellierte an die Täter, ihre gefährliche Beute schnellstmöglich in sichere Verwahrung zurückzugeben.