Diebe wollen Tank von Reisebus aussaugen – erwischen aber das Toilettenabwasser

Diebe wollen Tank von Reisebus aussaugen – erwischen aber das Toilettenabwasser
image

Ein paar australische Diebe hatten einen guten Plan, dessen Umsetzung allerdings ein echter Griff ins Klo wurde: Der oder die Verdächtigen, die bis jetzt noch nicht gefasst wurden, hatten es sich offenbar zum Ziel gesetzt, den Tank von einem Reisebus in der australischen Goldsucherstadt Laverton auszusaugen. Um an das Benzin zu kommen, ist es eine gängige Methode unter Kleinkriminellen, den Kraftstoff mit dem Mund durch einen Schlauch anzusaugen und ihn schließlich aus dem Tank in einen separaten Behälter laufen zu lassen.

Genauso gingen die Diebe im Westen Australiens vor. In ihrem Eifer bemerkten sie aber offenbar nicht, dass sie den falschen Tankdeckel geöffnet hatten: Statt des erwarteten Benzins kamen ihnen plötzlich die Inhalte des Toilettenabwassertanks entgegen – eine Erfahrung, die sie sicher nicht so schnell vergessen werden, geschweige denn wiederholen wollen.

Die Polizei von Laverton fand den betroffenen Reisebus am Morgen nach der versuchten Straftat mit noch vollem Benzintank vor. Allerdings war der Deckel des Abwasserbehälters entfernt worden, er lag neben dem Bus auf dem Boden. Die Rekonstruktion des Tathergangs fiel den Beamten nicht schwer. Und sie ließen es sich nicht nehmen, den Vorfall mit dezenter Schadenfreude zu kommentieren.

Senior Sergeant Heath Soutar sagte gegenüber “Yahoo News Australia”: “Wir können daraus schlussfolgern, dass die Diebe sehr hastig die Flucht angetreten haben – wahrscheinlich mit einem ziemlich üblen Geschmack im Mund.” Man sei derzeit zwar auf der Suche nach den Tätern, habe aber “absolut kein Interesse daran”, das Diebesgut sicherzustellen. Für die laufenden Ermittlungen erhoffe Soutar sich, dass “Mundpropaganda” ihnen dabei hilft, diesen Fall zu lösen.

Sehen Sie auch: Die Ruhe selbst - Dieb klaut im Schrittempo

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.