Diebstahl von 1600 Flaschen wertvoller Bordeaux-Weine offenbar aufgeklärt

·Lesedauer: 1 Min.
Weinflaschen als wertvolles Diebesgut

Vier Monate nach dem Diebstahl von 1600 Flaschen wertvoller Bordeaux-Weine in Frankreich ist die Tat offenbar aufgeklärt. Wie am Samstag aus Polizeikreisen in Bordeaux verlautete, wurden sieben Verdächtige festgenommen. Die Täter hatten den Wein im Gesamtwert von mindestens 800.000 Euro im September aus einem Händlerdepot entwendet. Etwa die Hälfte der Flaschen konnte den Angaben zufolge sichergestellt werden.

Die mutmaßlichen Täter wurden den Angaben zufolge bei großangelegten Razzien in mehreren Orten festgenommen. Unter ihnen waren auch eine Frau sowie ein chinesischer Staatsbürger, der das Diebesgut offenbar exportieren wollte. Bei den Razzien wurden neben rund 800 Flaschen Wein aus dem Diebesgut auch mehrere tausend Euro, zwei Waffen und geringe Mengen an Drogen beschlagnahmt.

jes/mkü