Diese 16 Leadership Prinzipien befolgen Amazon-Führungskräfte

 - Copyright: askarim / Shutterstock.com
- Copyright: askarim / Shutterstock.com

16 Leadership-Prinzipien hat der frühere Amazon-CEO Jeff Bezos aufgestellt. Diese werden bei Bewerbungen und für Auswahlgespräche herangezogen, sollen aber auch das tägliche Geschäft des Unternehmens leiten.

Sowohl aktuelle als auch zukünftige Mitarbeitende des Online-Versandhandels sollten demnach mit diesen Richtlinien vertraut sein. „Diese Prinzipien leiten uns auf unserer Mission, das kundenorientierteste Unternehmen und der beste Arbeitgeber der Welt zu werden“, heißt es auf der Website des Unternehmens.

Dieses Ziel wird vor allem in den Prinzipien „Think Big – In großen Dimensionen denken“ und „Insist on the Highest Standards – immer höchste Maßstäbe anlegen“ deutlich. Führungskräfte sollen demnach „mutige Visionen“ entwickeln und hohe Standards nicht nur anstreben, sondern auch ihren Mitarbeitenden vorleben. Ganz ohne Fehler kommt ein Unternehmen dieser Größe dabei nicht aus – deren Ursache sollte jedoch zügig behoben werden, heißt es in den Prinzipien.

Hier knüpft eine weitere Richtlinie an: „Dive Deep – Dingen auf den Grund gehen“. Führungskräfte bei Amazon sollen nie ihren Blick für das Detail verlieren. Gemäß dem Prinzip „Learn and Be Curious – Neugierig bleiben und nie aufhören, zu lernen“ werden sie zudem angehalten, ihre Fähigkeiten und ihr Wissen fortlaufend auszubauen und zu erweitern. „Für Leader ist der Lernprozess nie abgeschlossen“, steht in dem Absatz.

Manager bei Amazon sollen darüber hinaus „Ergebnisse in der richtigen Qualität und unter Einhaltung aller Fristen“ abliefern („Deliver Results – Ergebnisse liefern“), ein ausgezeichnetes Urteilsvermögen und einen guten Instinkt beweisen („Are Right, A Lot – Die richtige Entscheidung treffen“) sowie innovativ und nachhaltig handeln. Letzteres wird in den Prinzipien „Frugality – Gezielter Einsatz von Ressourcen“ und „Invent and Simplify – Erfinden und Vereinfachen“ deutlich.

Außerdem stehen zu jeder Zeit die Kundinnen und Kunden des Konzerns im Fokus der Führungskräfte. „Leader fangen bei den Kund:innen an und arbeiten von dort aus rückwärts“, heißt es in dem Prinzip „Customer Obsession – 100 Prozent kundenorientiert“.

Um all diese Prinzipien auch effektiv umzusetzen, sollen Führungskräfte „Hire and Develop the Best – Die besten Mitarbeiter einstellen und weiterentwickeln“. Talente sollen nicht nur erkannt, sondern auch in ihrer Entwicklung im Unternehmen und ihrer Karriere gezielt gefördert werden.

Gemäß „Earn Trust – Vertrauen aufbauen und verdienen“ soll der Umgang mit den Mitarbeitenden – und Mitmenschen generell – stets respektvoll, selbstkritisch und aufmerksam sein.

Das sind die 16 Leadership-Prinzipien von Amazon:

1. Customer Obsession – 100 Prozent kundenorientiert

2. Ownership – Verantwortung übernehmen

3. Invent and Simplify – erfinden und Vereinfachen

4. Are Right, A Lot – die richtige Entscheidung treffen

5. Learn and Be Curious – neugierig bleiben und nie aufhören, zu lernen

6. Hire and Develop the Best – die besten Mitarbeiter einstellen und weiterentwickeln

7. Insist on the Highest Standards – immer höchste Maßstäbe anlegen

8. Think Big – in großen Dimensionen denken

9. Bias for Action – aktiv handeln

10. Frugality – gezielter Einsatz von Ressourcen

11. Earn Trust – Vertrauen aufbauen und verdienen

12. Dive Deep – Dingen auf den Grund gehen

13. Have Backbone, Disagree & Commit – Rückgrat zeigen, eigene Meinungen vertreten und getroffene Entscheidungen mittragen

14. Deliver Results – Ergebnisse liefern

15. Strive to be Earth's Best Employer – der beste Arbeitgeber der Welt werden

16. Success and Scale Bring Broad Responsibility – Erfolg und Größe kommen mit Verantwortung

Erst im vergangenen Jahr wurden die ehemals 14 Prinzipien um zwei weitere ergänzt: „Strive to be Earth's Best Employer – der beste Arbeitgeber der Welt werden“ und „Success and Scale Bring Broad Responsibility – Erfolg und Größe kommen mit Verantwortung“. Amazon ermutigt seine Führungskräfte darin, ein „sicheres, produktives, effizientes, inklusives und gerechtes Arbeitsumfeld“ zu schaffen sowie „bescheiden und bedacht“ zu handeln.

af