Diese Neuerung soll mit dem iPhone 14 kommen

·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 1 Min.

Bis zur Veröffentlichung des iPhone 14 dauert es noch Monate, ein bekannter Analyst lehnt sich mit einer Prognose über ein Ausstattungsmerkmal des Smartphones schon heute aus dem Fenster.

Wie wird das iPhone 14 aussehen, wie ausgestattet sein? (Symbolbild: Getty Images)
Wie wird das iPhone 14 aussehen, wie ausgestattet sein? (Symbolbild: Getty Images)

Voraussichtlich im September dieses Jahres bringt Apple das iPhone 14 auf den Markt. Wie wird das neue Smartphone des US-Herstellers aussehen, wie ausgestattet sein? Der bekannte und oft zitierte Analyst Ming-Chi Kuo wagt eine Prognose.

Bei seinen jüngsten Spekulationen beschränkt sich Kuo auf die Frontkamera des iPhone 14. Diese könnte mit einer größeren Blende ausgestattet sein, mit einer f/1.9, mutmaßt der Analyst auf Twitter. Und sie werde vermutlich das Feature Autofocus enthalten.

Frontkamera mit "besserer Tiefenschärfe"?

Das aktuelle iPhone 13 kommt mit einem Fixfokus-Objektiv und einer Blendengröße f/2.2. Verglichen damit würde die Selfie-Kamera des Nachfolgers Bilder mit "besserer Tiefenschärfe" machen, meint Kuo. Außerdem könnte der Autofokus den Fokussierungseffekt bei Face Time, Videoanrufen und Live-Streaming verbessern.

Apple sorgt mit neuem Emoji für Kontroversen

Über weitere Neuerungen schweigt sich der Analyst diesmal aus. In früheren Prognosen hatte er unter anderem vorausgesagt, dass Apple sich mit dem iPhone 14 des berühmt-berüchtigten Notches entledigen könnte, um stattdessen auf kleine Aussparungen im Display für Kamera und Face-ID-Sensoren zu setzen.

VIDEO: Das bringt das neue iPhone-Update

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.