Diese Stars will Thomas Gottschalk bei "Wetten, dass..?" nicht sehen

Thomas Gottschalk hat klare Vorstellungen, was die Gästeliste von "Wetten, dass..?" angeht. (Bild: ZDF/Sascha Baumann)
Thomas Gottschalk hat klare Vorstellungen, was die Gästeliste von "Wetten, dass..?" angeht. (Bild: ZDF/Sascha Baumann)

Wer könnte in der nächsten "Wetten, dass..?"-Ausgabe auf der Couch von Thomas Gottschalk (72) sitzen? Das ZDF bestätigte zwar schon das Ausstrahlungsdatum (19. November, 20:15 Uhr), allerdings sind die Gäste noch nicht bekannt. Wenn es nach Gottschalk geht, haben deutsche Popstars wie Mark Forster (39) und Lena Meyer-Landrut (31) das Nachsehen. Das erklärt Gottschalk Johannes B. Kerner (57) in der Talkshow "Bestbesetzung", die am Donnerstag (28. Juli) bei Magenta TV ausgestrahlt wird.

"Wir sind nicht richtig mit Mark Forster oder mit Lena Meyer-Landrut"

"Ich habe gestern mit dem Unterhaltungschef des ZDF telefoniert, der sich um diese Themen kümmert - er hat die richtigen Namen genannt. Er hat gesagt: 'Stell dir vor, am Ende singt Queen 'We Are The Champions (...)'", berichtet der Showmaster. Auch Paul McCartney (80) und Sängerin Pink (42) könne er sich gut vorstellen. "Wir sind nicht richtig mit Mark Forster oder mit Lena Meyer-Landrut, behaupte ich. Nichts gegen diese verdienten Künstler, aber es ist tatsächlich für mich wichtig, dass wir eine 'Größe' zeigen, die man mir nicht erklären muss", betont Gottschalk.

Influencer mit vielen Followern scheinen Gottschalk ebenfalls nicht zu beeindrucken. "Wenn man mir sagt: 'Hier kommt jemand rein, die wirst du nicht kennen, hat aber drei Millionen Follower.' Dann sag ich: Sie soll gleich im großen Bogen hinten wieder rausgehen", erklärt der 72-Jährige. Für ihn gebe es auch andere "schöne Geschichten".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.