Kreatives Mashup aus "Game of Thrones" und "Tiger King"

Wenn kreative Köpfe sich in Quarantäne begeben müssen, entstehen manchmal tolle Werke. So verband der YouTuber Jed Segovia nun während des Corona-Lockdowns das Intro der Fantasy-Serie “Game of Thrones“ mit der abgedrehten Doku “Tiger King“.

Ein kreatives Projekt lässt die Erinnerung an "Game of Thrones" aufleben. (Bild: ddp)

Aussätzige, die zu Gefährten werden; ein erbitterter Machtkampf zwischen größenwahnsinnigen Rivalen sowie Gewalt, Folter und möglicherweise sogar Mord: das alles steht im Vordergrund der Doku “Tiger King“. Sie erzählt von der Feindschaft zwischen dem extravaganten Raubtier-Liebhaber Joe Exotic und der selbsternannten Tierschützerin Carole Baskin und bescherte dem Streamingdienst Netflix im Frühjahr 2020 einen Hit. Die Tatsache, dass sich ähnliche Erzählstrukturen und Story-Elemente auch in “Game of Thrones“ finden, brachte den YouTuber Jed Segovia auf eine kuriose Idee: Er schuf ein sogenanntes Mashup aus den beiden Serien.

Sharin Baratheon: So sehr hat sich "Game of Thrones"-Star Kerry Ingram verändert

Grausamer als “Game of Thrones”

“Ich habe gehört, die Netflix-Serie 'Tiger King: Murder, Mayhem, and Madness' sei wie die Hinterwäldler-Version von 'Game of Thrones', also habe ich mich an die Arbeit gemacht“, schreibt der YouTuber, der zwar nur 64 Abonnenten auf seinem Kanal zählt, aber fast 100.000 Aufrufe seines Mashup-Videos verbuchen konnte.

Die Musik und Optik aus diesem Video ist jedem GoT-Fan bestens bekannt, der Inhalt bezieht sich jedoch auf "Tiger King":

Das Ergebnis ist ein echtes Juwel unter den Internet-Videos: Es verbindet die Titelmusik und das Animationsdesign der beliebten Fantasy-Serie mit der abgedrehten Handlung von “Tiger King“. Statt einer Karte von Westeros wird der US-Bundesstaat Florida eingeblendet; statt Handlungsorten wie Königsmund, Winterfell und der Mauer, werden dem Zuschauer Joe Exotics Pizzeria, Carole Baskins Auffangstation für Großkatzen und das Staatsgefängnis vorgestellt.

Charity-Projekte: So hilft "Game of Thrones"-Star Jason Momoa in der Corona-Krise

Für alle, die das Original sehen wollen: Alle Staffeln (1-8) von “Game of Thrones“ stehen auf Sky zum Abruf bereit.