Athen und Gläubiger einig über zusätzliche Reformen

Im Tauziehen um weitere Finanzhilfen für das hoch verschuldete Griechenland gibt es nach wochenlangem Stillstand wieder Fortschritte. Die Regierung in Athen und ihre Gläubiger einigten sich am Freitag auf zusätzliche Reformen für die Jahre 2019 und 2020, wie Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem bei einem Treffen der Euro-Finanzminister in Malta mitteilte. Griechenlands Finanzminister Euklid Tsakalotos kündigte an, die Sparmaßnahmen möglichst bald im Parlament zur Abstimmung zu stellen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen