Diskussion: Morgenpost-Leserforum: Wird Berlin gut regiert?

Die Berliner Morgenpost lädt zur Diskussion mit Spitzenpolitikern zu 100 Tagen Rot-Rot-Grün am 20. April.

Anfang Januar hat die Koalition aus SPD, Grünen und Linken in Berlin ihr 100-Tage-Programm vorgelegt. Die Frist ist abgelaufen – Zeit also, eine erste Bilanz zu ziehen und gleichzeitig den Blick darauf zu lenken, welche langfristigen und grundsätzlichen Ziele diese Regierung in der bis 2021 dauernden Legislaturperiode verfolgt. Was haben die Berliner in den kommenden Jahren von Rot-Rot-Grün zu erwarten? Wie wird deren Politik die Stadt und das Leben in dieser Stadt verändern? Das Bündnis ist mit dem Anspruch angetreten, "Gutes Regieren" zu praktizieren. Kann es den Anspruch einlösen oder müssen die Berliner eine Klientelpolitik befürchten, bei der es mehr Verlierer als Gewinner gibt?

Stellen Sie das Programm des Bündnisses auf den Prüfstand

Wir wollen das Regierungsprogramm auf den Prüfstand stellen – gemeinsam mit Ihnen. Die Berliner Morgenpost bietet ihren Lesern die Möglichkeit, sich am Donnerstag, 20. April, aus erster Hand über rot-rot-grüne Politik zu informieren. Unser aktuelles Leserforum in der Reihe "Morgenpost vor Ort" trägt den Titel "100 Tage Rot-Rot-Grün – Wird Berlin gut regiert?". Es beginnt um 19 Uhr im Kino Zoo Palast an der Hardenbergstraße in Charlottenburg.

Das Podium unseres Leserforums ist hochkarätig besetzt. Drei Spitzenvertreter der Koalition werden die Leitlinien und politischen Schwerpunkte des Bündnisses erläutern und sich kritischen Fragen stellen: Michael Müller, Regierender Bürgermeister, Wissenschaftssenator und SPD-Landesvorsitzender; Klaus Lede...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen