Disziplinarverfahren gegen Polizisten aus NRW nach Demoteilnahme in Uniform

·Lesedauer: 1 Min.
Polizist wegen Demoteilnahme in Uniform beurlaubt (AFP/Ina FASSBENDER)

Ein Polizist aus Nordrhein-Westfalen, der in Uniform an einer Demonstration sogenannter Querdenker in Berlin teilnahm, ist vorläufig beurlaubt. Gegen ihn sei ein Disziplinarverfahren eingeleitet, bestätigte die Polizei im Kreis Siegen-Wittgenstein am Donnerstag auf Anfrage. Zuerst hatte das Portal "t-online" darüber berichtet.

Der Beamte war demnach am Samstag am Rande einer erlaubten Versammlung der Partei "Die Basis" in seiner Bürodienstuniform mit Landeswappen aufgefallen. Die Berliner Polizei habe ihn kurzzeitig zur Identitätsfeststellung in Gewahrsam genommen, berichtete "t-online". Zwar dürfen auch Beamte grundsätzlich an Demonstrationen teilnehmen, jedoch nicht in ihrer Dienstuniform.

smb/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.