Wie divers ist Deutschland 2021?

·Lesedauer: 2 Min.

Etwa 26 Prozent der Menschen in Deutschland haben eine Migrationsgeschichte - aber nur weniger als die Hälfte hat einen deutschen Pass und darf wählen.

In vielen Familien gibt es große Unterschiede zwischen den Generationen - wie die SPD-Abgeordnete aus Berlin-Kreuzberg, Cansel Kiziltepe, im Gespräch mit Euronews erklärt. Ihre Eltern gingen vor Jahrzehnten immer davon aus, dass sie in die Türkei zurück wollten. Aber die Familie ist geblieben.

Die Volkswirtin und SPD-Politikerin erinnert sich: "Jeden Sommer hieß es: Eigentlich wollten wir ja jetzt schon in die Türkei zurückkehren und dort leben, aber jeden Sommer wurde das revidiert. Bis ich irgendwann - da war ich schon in der Oberschule - realisiert habe, das wird nie passieren, wir leben hier, wir gehören hierher. Ich persönlich habe mich irgdendwann entschieden zu sagen: 'Ich gehöre hierher, ich bin deutsch, und ich werde hier leben und meine Kinder werden auch hier leben'."

Die 27-jährige Ana-Maria Trasnea, die für die SPD in Berlin Treptow-Köpenick kandidiert, ist mit ihrer Mutter auch Rumänien nach Deutschland gekommen.

Und es war nicht immer leicht für sie. Die junge Frau sagt: "Mir wurden meine Sachen geklaut, meine Sachen wurden kaputt gemacht. Ich wurde auch bedroht. Ich wurde auch mit Steinen beworfen auf dem Schulhof. Das waren schon sehr harte Momente."

Wie es ist, mit Rassismus konfrontiert zu werden, das weiß auch der CDU-Politiker Joe Chialo, der zum Zukunftsteam von Armin Laschet gehört.

"Ich hab mir nicht sehr viel aus der Zeit gemerkt. Aber den einen Satz "Guck a mol da is a Neger" war schon immer ein Zeichen dafür, dass man was Außergewöhnliches war. Und mit diesem Bewusstsein bin ich aufgewachsen, aber auch viele andere Schwarze meines Alters hier in Deutschland."

Früher war Joe Chialo bei den Grünen. Er meint zur Stimmung in Deutschland: "Es hat sich schon verändert, und ich glaub halt, dass das auch gut ist, dass es so eine gewisse Selbstverständlichkeit geworden ist, dass unsere Gesellschaft bunter ist."

Übrigens ist DIE LINKE derzeit die Partei mit den meisten Abgeordneten mit Migrationsgeschichte - nämlich 18,8 Prozent. Bei der CDU/CSU sind es nur 2,9 Prozent.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.