DIY: Gläser von Duftkerzen sinnvoll wiederverwenden

Anne Borchardt
Editor in Chief Yahoo Style & Entertainment

Sobald es draußen kälter und das Wetter ungemütlich wird, gibt es tatsächlich EINEN Grund zur Freude: Duftkerzen! Für einen entspannten Fernsehabend oder eine gemütliche Weinrunde mit Freunden, zu jedem Anlass gibt es den perfekten, unaufdringlichen Duft. Der Vielfalt der Aromen und Designs sind dabei keine Grenzen gesetzt. Meine Favoriten sind große Kerzen im Glas. Doch was tun, wenn die Kerzen runtergebrannt sind? 5 Tipps, wie du die Gläser sinnvoll wiederverwenden kannst:

Zaubere aus deinen leeren Kerzengläsern stylishe Deko-Pieces. (Bild: Anne Borchardt)

Wachsreste entfernen leicht gemacht

Um das Duftkerzenglas für etwas anderes nutzen zu können, musst du zunächst alle Wachsreste entfernen. Dabei helfen entweder Kälte oder kochendes Wasser. Hast du ein Glas mit einer großen Öffnung, dann lege es einfach für 15 Minuten in den Gefrierschrank. Danach kannst du mit einem Messer das Wachs an ein paar Stellen einfach lösen und alle Reste ohne Rückstände im Ganzen entnehmen. Danach mit warmem Wasser und Spülmittel das Glas gründlich waschen oder ab damit in den Geschirrspüler.

Für Kerzenfans mit mehr Geduld, können die Reste auch mit kochendem Wasser entfernt werden. Dazu heißes Wasser in das Glas füllen. Mit der Zeit wird das restliche Wachs flüssig und setzt sich an der Oberfläche ab. Sobald das Wasser abgekühlt ist, kann man die Reste in einem Stück rausnehmen. Netter Nebeneffekt: Schmilzt das Wachs und steigt in Bläschen auf, entsteht ein Lavalampen-Effekt. Auch bei dieser Methode das Glas gründlich auswaschen und Aufkleber entfernen. Sind deine Kerzengläser gereinigt, brauchst du nur dein kreatives Köpfchen und etwas Zeit.

Guter Riecher – Wie wird man eigentlich Parfumeurin? Es braucht mehr als eine feine Nase

Yankee Candle als Aufbewahrungsmöglichkeit in der Küche. (Bild: Anne Borchardt)

Kleine Küchenhelfer für mehr Übersicht

Da die meisten Duftkerzengläser einen Deckel haben, eignen sie sich perfekt als Aufbewahrungsmöglichkeiten in der Küche. So kannst du beispielsweise deine Gewürze übersichtlich ordnen oder dein Lieblingsmüsli umfüllen. Sieht nicht nur schön aus, sondern ist auch super praktisch. Kleiner Tipp: Bei Lebensmitteln einfach das Etikett und Mindesthaltbarkeitsdatum ausschneiden und auf das Glas kleben. So weißt du immer sofort, was drin ist.

Leere Kerzengläser als Chaosbewältigung im Bad. (Bild: Anne Borchardt)

Mehr Ordnung im Badezimmer

Vor allem im Badezimmer wimmelt es von Kleinteilen. Hier eine Haarklammer, dort ein Haargummi und wenn man ein Haar-Accessoire braucht, dann findet man keines. Die leeren Kerzengläser bringen schnell mehr Ordnung in das Chaos.

Mit wenigen Mitteln werden alte Kerzen zu dekorativen Highlights in der Wohnung. (Bild: Anne Borchardt)

Schöne Deko-Highlights für ein stylishes Zuhause

Mit ein paar kleinen Hilfsmitteln kannst du deine leeren Kerzengläser in stylishe Deko-Objekte verwandeln. Tob dich einfach aus und lass deiner Kreativität freien Lauf. So kannst du dir zum Beispiel ganz einfach eine glitzernde Lichtquelle für dein Regal basteln. Du brauchst nur einen Sprühkleber, Glitzer in deiner Lieblingsfarbe und eine kleine batteriebetriebene Lichterkette. Glas von innen mit dem Kleber gleichmäßig besprühen und dann das glitzernde Pulver einfüllen und das Glas schwenken, damit alle Stellen bedeckt werden. Danach eine weitere Schicht Sprühkleber auftragen und alles gut trocknen lassen. Lichterkette rein, Deckel zu und fertig ist dein Deko-Highlight.

Mit deinen Lieblingsblumen und einem leeren Glas bringst du außerdem schnell Flower Power in dein Zuhause. Einfacher kann schöne Deko nicht sein.

Schluss mit kitschigen Sparschweinen. (Bild: Anne Borchardt)

Shopping Queen: Durchblick bei deinen Finanzen

Füllt sich das Glas, freut sich das Shopping-Herz. Wer keine Lust auf kitschige Sparschweine hat und immer sehen will, wie das Ersparte wächst, der kann sein leeres Kerzenglas als Spardose nutzen. So kann man zum Beispiel immer alle 2-Euro-Münzen sammeln und ab und zu einen Schein reinwerfen. So macht sparen Spaß und schon ist wieder Geld in der Kasse für neue Lieblingsduftkerzen.

Kerzenrestefresser gibt es in verschiedenen Größen. (Bild: Anne Borchardt)

No Waste: Auch deine Wachsreste kannst du sinnvoll nutzen 

Auch die Wachsreste aus deinen Gläsern solltest du am besten nicht wegschmeißen und sammeln. Hast du genügend Wachs zusammen, kannst du es einfach einschmelzen und mit einem Docht aus dem Bastelladen zum Zuschneiden einfach eine neue Kerze kreieren.

Oder du besorgst dir einen sogenannten Kerzenrestefresser. In die kleine Feuerschale mit Docht wirfst du einfach deine bunten Wachsreste rein, somit „fütterst“ du regelmäßig deine Kerze. Einfacher geht es nicht und du verschwendest nichts von deiner Lieblingskerze. Kleiner Tipp: Wachs vorher im Wasserbad schmelzen und mit der Flüssigkeit den Kerzenrestefresser befüllen, so brennt alles gleichmäßig runter und hat eine einheitliche Farbe (und sieht ein wenig schöner aus).

Nicht nachmachen – Von diesen 10 Beauty-Hacks aus dem Internet sollte man unbedingt die Finger lassen

DIY – Lampe oder Obstschale? User funktionieren Alltagsgegenstände aus dem Supermarkt um

Zum Anbeißen – Realistische Kerzen, die aussehen als könnte man sie essen

 Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!