Diyarbakir: Offenbar ein Unfall

Bei einer Explosion während einer Reparatur an einem Polizeifahrzeug im südosttürkischen Diyarbakir ist ein Arbeiter ums Leben gekommen. Eine weitere Person war noch unter den Trümmern begraben, wie Innenminister Süleyman Soylu sagte. Einen Anschlag schloss er aus. “Es gibt keine Intervention von Außen”, sagte er.

Arbeiter hätten das Fahrzeug auf dem Gelände der Sondereinsatzpolizei repariert, als es zu der Explosion kam, hieß es. Das Gouverneursamt teilte mit, die genauen Umstände würden noch untersucht.

In der Türkei werden immer wieder Anschläge verübt. unter anderem von der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK, oder der Terrormiliz IS.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen