Doch kein böses Blut? Hier umarmen sich die Herzoginnen Meghan und Kate

Hannah Sommer
Freie Autorin für Yahoo Style
Die Herzoginnen Kate und Meghan umarmten sich bei einem Gottesdienst in Westminster Abbey herzlich. (Bilder: Getty Images)

In den letzten Monaten gab es immer wieder Gerüchte, dass sich Herzogin Kate so gar nicht mit ihrer neuen Schwägerin Herzogin Meghan anfreunden kann. Insidern aus dem Königshaus zufolge seien die Ehefrauen von Prinz William und Prinz Harry angeblich zerstritten. Bei einem Gottesdienst zum Commonwealth Day bewiesen beide nun das Gegenteil.

Die britische Königsfamilie erschien am 11. März in Londons Westminster Abbey – dabei begrüßten sich die Royals unter den wachsamen Blicken der Öffentlichkeit. Insbesondere die Beziehung zwischen den Herzoginnen Meghan und Kate wird immer wieder kritisch beäugt, denn die Ehefrauen von Prinz Harry und Prinz William sollen sich internen Palastquellen zufolge angeblich zerstritten haben. Von dieser Fehde war bei dem Kirchentermin allerdings nichts zu spüren.

Herzogin Kate und ihre Schwägerin lächelten die Gerüchte über eine angebliche Fehde weg. (Bild: Getty Images)

Beide umarmten sich zur Begrüßung und lächelten herzlich. Im Anschluss unterhielten sich die beiden Royals noch angeregt miteinander. Zu den Gerüchten nahmen die Frauen bislang nicht öffentlich Stellung. Stattdessen scheinen sie mit Auftritten wie diesem zeigen zu wollen, dass die Spekulationen nicht wahr sind. Schon bei einem öffentlichen Auftritt an Weihnachten sowie bei einer Ordensverleihung für Prinz Charles waren die Herzoginnen besonders herzlich miteinander umgegangen.

Stilvolle Hommage an Herzogin Kate

Auch beim Styling von Herzogin Meghan entdecken Kenner einen subtilen Annäherungsversuch. Ihr Outfit, ein cremefarbener Mantel und ein farblich abgestimmtes Midikleid von Victoria Beckham samt Kopfbedeckung, erinnert sehr an den Look, den Herzogin Kate 2007 für einen Kirchenbesuch am Ostersonntag trug.

Das Outfit von Herzogin Meghan ähnelt sehr jenem Look, den Herzogin Kate im Jahr 2017 für einen Gottesdienst an Ostern wählte. (Bild: Getty Images)

Möglicherweise wählte die Frau von Prinz Harry diesen Look also bewusst, um zu signalisieren, dass kein böses Blut zwischen den beiden Royals herrscht.

Auch diese Royal-Themen sind interessant:

Im Video: Meghan begeistert bei Staatsbesuch in roter Valentino-Robe

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!