Domino's in Texas: Roboter liefert Pizza aus

Stefica Budimir-Bekan
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Sieht so der Lieferservice der Zukunft aus? Domino's hat erstmals einen Testlauf mit einem Pizza-Roboter gestartet, der kontaktlose Essenbestellungen ohne Fahrer möglich macht.

Zwar bieten heutzutage fast alle Lieferservices kontaktlose Essenbestellungen an, am Ende steht bei der Lieferung aber dennoch ein Mensch da, der uns entweder die Pizza in die Hände drückt oder sie vor der Tür abstellt – auch wenn diese kontaktlos online bezahlt wurde. Als Lösung für Fahrermangel hat die größte Pizzakette der USA, Domino's, nun aber die Zusammenarbeit mit einem ganz besonderen Lieferanten gestartet: In Houston, Texas, bekommen die Kunden ihr Essen von einem Roboter geliefert. 

Der R2-Roboter wurde vom Start-up-Unternehmen Nuro entwickelt. Die 2016 von zwei ehemaligen Google-Mitarbeitern gegründete Firma ist auf diesen Bereich spezialisiert und genießt eine immer größer werdende Nachfrage nach Roboterautos. Laut dem "The Guardian" soll das Start-up inzwischen über fünf Millionen Dollar wert sein.

Spring Township, PA - July 10: The trunk of Irene Sileski's trunk is filled with pizzas. At the ManorCare Health Services in Spring Township Friday afternoon where a group from the Berks Democratic Women dropped off a donation of pizzas from Dominos, drinks, and gift bags for the residents July 10, 2020. As a precaution against the spread of coronavirus / COVID-19 everyone wore masks, and staff members carried everything into the facility.  (Photo by Ben Hasty/MediaNews Group/Reading Eagle via Getty Images)
Domino's testet den Pizza-Roboter in Texas (Bild: Ben Hasty/MediaNews Group/Reading Eagle via Getty Images)

Wie Nuro gegenüber "Reuters" erklärte, hängt der Grund für die autonome Zustellung mit dem großen Mangel an Lieferfahrern zusammen. Der R2 benötigt keinen Fahrer. Dabei handelt es sich um ein kleines Roboterauto, das alleine bis zur Haustür fährt. Der Kunde kann über sein Smartphone verfolgen, wo sich das Fahrzeug befindet, und erhält eine Nachricht, wenn die Pizza da ist – zusammen mit einem PIN-Code, den er in den Touchscreen des Roboters eintippt. Dann öffnet sich die Tür des Wagens und man erhält seine Bestellung. 

Große Geste: Air-Canada-Pilot bestellt Pizza für seine Passagiere – direkt aufs Rollfeld

"Unsere Firma hat noch so viel über die autonome Zustellung zu lernen", erklärte Dennis Maloney, Senior Vice President von Domino's, in einer Pressemitteilung. "Dieses Programm wird uns helfen, besser zu verstehen, wie die Kunden auf die Lieferung reagieren, wie sie mit dem Roboter interagieren und wie es sich auf den Betrieb in den Filialen auswirkt."

A drone of pizza chain Domino's transports a box during a testing session on the beach of Zandvoort, The Netherlands, on June 25, 2020. (Photo by Sem VAN DER WAL / ANP / AFP) / Netherlands OUT (Photo by SEM VAN DER WAL/ANP/AFP via Getty Images)
Domino's hat bereits Pizzalieferungen per Drohne getestet (Bild: AFP)

Vegane Enttäuschung: Diese Pizza könnte die traurigste der Welt sein

Domino's ist ein Pionier in Sachen neueste Liefer-Technologien. Das Unternehmen hat bereits 2013 Pizzen via Drohne in Großbritannien ausgeliefert und ein selbstfahrendes Hybridfahrzeug von Ford 2017 in Michigan getestet. Verläuft der Test in Houston positiv, soll die Zustellung mit dem Roboterauto auch auf andere Standorte erweitert werden.

VIDEO: Als Domino's den Ford Fusion als Pizzalieferanten testete