Donald Trump bekommt seine Coke per Knopfdruck

Präsident der Vereinigten Staaten zu sein, kann ganz schön anstrengend sein. Das dürfte Donald Trump derzeit am eigenen Leib erfahren. Doch zum Glück gibt es ein paar Vorteile, die diese verantwortungsvolle Aufgabe etwas angenehmer machen. Einer davon ist ein Knopf auf dem Schreibtisch im Oval Office.

Nein, nicht der berühmte berüchtigte rote Knopf, der ihn über den Einsatz von Atomwaffen autorisiert, sondern ein anderer. Drückt Donald Trump den Knopf auf seinem Schreibtisch, ruft er laut einem Bericht der "Associated Press" damit einen Butler des Weißen Hauses und signalisiert diesem damit, dass er eine Coke möchte.

Cola-Fan trotz Streit mit der Firma

Damit scheint Donald Trump sein Versprechen, das er 2012 via Twitter machte, zu halten. Damals schrieb er: "Die Coca Cola Company ist nicht glücklich mit mir – das ist okay, ich werde diesen Müll auch weiterhin trinken."

Galerie: So beurteilen Menschen auf der ganzen Welt Trumps erste 100 Tage

Eine Coke per Knopfdruck - was für ein Service! Wenig verwunderlich, dass Twitter-Nutzer auf diese Nachricht voller Neid reagieren – selbst diejenigen, die US-Präsident Donald Trump nicht ausstehen können. "Ich brauche unbedingt diesen Knopf", meint ein Nutzer. "Ich hasse Donald Trump und sein ganzes Weißes Haus, aber ich würde dasselbe mit Diät-Cola machen", muss sich eine andere neidisch eingestehen. "Das ist das Einzige an Trump, das ich nacheifern würde", so ein anderer Twitter-Nutzer.

Sehen Sie auch: Luxus für alle? Webseite macht sich über Trumps Golfclub lustig

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen