Donald Trump und sein winziger Schreibtisch sind ein gefundenes Fressen für Twitter

Jennifer Caprarella
·Freie Autorin
·Lesedauer: 4 Min.

Im Vergleich zu seiner vorherigen Pressekonferenz gab es bei Donald Trumps neuestem Auftritt vor Medienvertretern zwei Unterschiede: Sie dauerte erheblich länger als seine 64-Sekunden-Rede am Dienstag, und sie bot dank eines klitzekleinen Details jede Menge Stoff für Social-Media-Spott.

Auf dieses Bild stürzte sich Twitter: Donald Trump nahm für seine jüngste Pressekonferenz hinter einem Schreibtisch Platz, der eher klein ausfiel (Bild: ANDREW CABALLERO-REYNOLDS / AFP)
Auf dieses Bild stürzte sich Twitter: Donald Trump nahm für seine jüngste Pressekonferenz hinter einem Schreibtisch Platz, der eher klein ausfiel (Bild: ANDREW CABALLERO-REYNOLDS / AFP)

Denn der US-Präsident hatte sich dafür entschieden, die Pressekonferenz dieses Mal im Sitzen abzuhalten und nahm hinter einem Schreibtisch Platz, der in dem enormen Empfangsraum und vor dem 1,90 Meter großen Trump wahrlich winzig aussah.

Für Twitter-User war der Anblick des Präsidenten hinter seinem Tischchen ein gefundenes Fressen. Innerhalb kürzester Zeit sammelten sich zahlreiche Tweets an, die sich über Trump lustig machten.

Ich dachte, dieses Bild sei bearbeitet worden, aber nein, einfach nur auf urkomische Weise symbolisch. Mini-Tisch. Winzige Hände. Unendlich kleine Seele.

Möge dies sein, wie wir uns an Trumps Präsidentschaft erinnern: Ein Baby, das an seinem winzigen Tisch sitzt und einen Trotzanfall hat.

Ich sehe keinen Unterschied

Ach, schaut mal, was Trump zu Weihnachten bekommen hat: das Fisher Price “Ich bin immer noch Präsident”-Mini-Tisch-Set. Wie süß...

Das Timing von Trumps Pressekonferenz spielte den amüsierten Twitter-Usern ebenfalls in die Karten, denn am gleichen Tag feierten die Amerikaner Thanksgiving. An diesem Feiertag stehen normalerweise ein großes Truthahn-Abendessen mit der ganzen Familie auf dem Programm, und je nach Größe der Familie wird nicht selten ein zweiter, kleinerer Tisch aufgestellt, an dem alle Kinder Platz nehmen, damit die Erwachsenen sich ungestört unterhalten können.

An genau dieses Bild erinnerte Donald Trump an seinem Miniatur-Tisch und erweckte selbst in “Star Wars”-Star Mark Hamill den strengen Vater.

Vielleicht, wenn du dich schön benimmst, mit den Lügen aufhörst, um eine faire Wahl zu untergraben und endlich daran denkst, was gut für das Land ist, anstatt darüber zu jammern, wie unfair dich alle behandeln, darfst du am Tisch für die Großen sitzen.

Sie haben ihn schon zum Thanksgiving-Kindertisch geschickt.

Diverse Twitter-User vermuteten schon, dass Trump absichtlich sabotiert worden war. Nach dem Four-Seasons-Fiasko vor wenigen Wochen scheinen sich die peinlichen Momente für die Noch-Regierung schließlich langsam zu häufen. Hatte also ein Mitarbeiter des Präsidenten sich einen Scherz erlaubt, um ihn lächerlich aussehen zu lassen?

Trump: Ist das ein Tisch normaler Größe?

Tisch-Typ (kann sich das Lachen kaum verkneifen): Ja

Ein besonderer Thanksgiving-Gruß an denjenigen in Trumps Lager, der sich vor der PK den Tisch angeschaut hat und sagte: “Sieht gut aus, holt ihn rein.”

Doch ein Twitterer konnte diese Theorie widerlegen und brachte Licht ins Dunkel, wie es zu dem Mini-Tisch kommen konnte. Der Schreibtisch nimmt nämlich eine wichtige Rolle bei der Öffentlichkeitsarbeit eines jeden US-Präsidenten ein - Trump nutze ihn lediglich falsch.

Der Tisch sei dazu da, vor den Kameras Gesetzesentwürfe zu unterzeichnen, wie der Twitter-User erklärt, der noch dazu jede Menge Bilder von Trumps Vorgängern teils, wie sie den Tisch korrekt nutzen. Er ist speziell dafür designt, dass jede Menge Menschen sich darum versammeln können und trotzdem noch ins Bild passen.

Auch Trump selbst habe den Tisch schon für eben diesen Zweck genutzt und “The Hill” zufolge sogar schon einmal angemerkt: “Das ist ein Tisch für Kinder, aber das geht in Ordnung.” Ob der scheidende Präsident also selbst ein symbolisches Statement angeben wollte? Daran glaubt nicht einmal Twittter.

Video: Gereizter Trump zu Reporter: „Sie sind ein Leichtgewicht, ich bin der Präsident"