Doppel-Razzia in Hamburg: Hafenarbeiter missbrauchen Positionen – 256.000 Euro Schaden

Doppel-Razzia in Hamburg! Am Montagabend und am Dienstagmorgen schlugen Polizisten in Wilhelmsburg zu, durchsuchten mehrere Wohnungen und eine Hinterhof-Werkstatt. In einem Fall geht es um Drogenhandel, im anderen um Bandendiebstahl und Hehlerei.

An der Hafenbahn, Montag, 18 Uhr: Schwer bewaffnete Polizisten in Schutzwesten stürmen die Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Vier Männer werden in Handschellen abgeführt, „umfangreiches Beweismaterial sichergestellt“, wie die Polizei später mitteilt. Darunter Koks, Gras, Messer und Schreckschusswaffen. Der Verdacht: Handel mit Drogen im großen Stil.

Hamburg: Wasserschutzpolizei durchsucht mehrere Wohnungen

Rotenhäuser Straße, Dienstag, 9.30 Uhr: Polizisten haben gelbe Westen übergestreift, Die Beamten durchsuchen zuerst das „Hotel Titanic“, später dann die heruntergekommene Werkstatt im Hinterhof. Dort werden die Beamten fündig....Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo