Doppelgänger oder Deepfake? "Chinesischer Elon Musk" geht viral

·Freier Autor
·Lesedauer: 1 Min.

Ob Tesla-Boss Elon Musk einen Doppelgänger hat oder es sich bei einem viralen TikTok-Clip doch um einen Deepfake handelt, darüber wird unter dem kuriosen Video diskutiert.

Hat Elon Musk einen chinesischen Doppelgänger? (Bild: Patrick Pleul - Pool/Getty Images)
Hat Elon Musk einen chinesischen Doppelgänger? (Bild: Patrick Pleul - Pool/Getty Images)

Dass findige Internetnutzer auch gerne an den ungewöhnlichsten Orten Doppelgänger und Lookalikes von Prominenten aufspüren, ist nichts Ungewöhnliches. Das Video einer Person, die verblüffende Ähnlichkeiten mit Elon Musk aufweist, wirft einem Bericht von "NDTV" aktuell aber sogar die Frage auf, ob es sich tatsächlich um einen Doppelgänger des Tesla-Bosses handelt – oder hier mit einem Deepfake getrickst wurde.

Der selbsternannte "Chinese Elon Musk", von der Internetgemeinde bereits "Yi Long Musk" getauft, steht in dem nur wenige Sekunden langen Clip, der zuerst auf TikTok veröffentlicht wurde, in einer Tiefgarage und ist im Begriff, in sein Auto einzusteigen. Der Clip hat seinen Weg mittlerweile auch auf andere Plattformen wie Facebook gefunden und erstaunt auch dort zahlreiche User.

Doppelgänger oder doch eher Deepfake?

Dabei finden manche die Ähnlichkeit zum echten Tesla-Chef derart frappierend, dass sie es für wahrscheinlicher halten, dass es sich beim Mann im Video nicht um ein Lookalike, sondern beim Clip um einen Deepfake handelt.

Deepfakes sind mit Hilfe von künstlicher Intelligenz erstellte und veränderte Bilder oder Videos, die so realistisch aussehen können, dass die Manipulation nur äußerst schwer zu erkennen ist. Durch das sogenannte "Face Swapping" kann beispielsweise das Gesicht einer Person auf das einer anderen gesetzt werden. Ob das auch beim chinesischen Elon Musk der Fall ist, darüber wird das Netz wohl noch eine Weile diskutieren.

Im Video: SpaceX in Schwierigkeiten? Triebwerksproduktion laut Musk ein „Desaster" – CEO warnt vor Bankrott

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.