Doppelschicht: Schützen zwei Masken besser als eine?

Jennifer Caprarella
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

“Double-Masking” liegt derzeit wieder voll im Trend. Doch ist es überhaupt sinnvoll, zwei Schichten Mundschutz übereinander zu tragen?

White House Press Secretary Jen Psaki removes her face mask before speaking in the James S Brady Press Briefing Room at the White House, after the inauguration of Joe Biden as the 46th President of the United States, U.S., January 20, 2021. REUTERS/Tom Brenner
Die Pressesprecherin des Weißen Hauses Jen Psaki trägt doppelt (Bild: REUTERS/Tom Brenner)

Vor allem, seit an öffentlichen Räumen die FFP2-Maskenpflicht herrscht, stellt sich bei vielen diese Frage, denn schließlich will man seine stylischen Stoffmasken trotzdem weiterhin benutzen können.

Die Reihenfolge ist entscheidend

Außerdem versprechen sich viele einen besseren Schutz durch die weiteren Schichten - und den können die Experten zufolge tatsächlich haben. Zwar ist man mit einer FFP2- oder OP-Maske in aller Regel gut ausgestattet, doch kann eine weitere Stoffmaske beim Sitz nachhelfen. “Wenn man etwas, zum Beispiel eine gut sitzende Alltagsmaske, drüberzieht, drückt es die OP-Maske an das Gesicht heran”, sagt Frank Drewnick vom Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz der “Berliner Morgenpost”. Mögliche Lecks könnten so geschlossen werden.

Viele machen’s immer noch falsch: Beliebte Fehler beim Tragen vom Mundschutz

Andersherum kann die Doppelmaskierung eher schaden. Wird die textile Alltagsmaske unter der medizinischen oder FFP2-Maske getragen, liegt letztere nicht korrekt auf Mund und Nase und schließt auch nicht dicht mit dem Gesicht ab, was entscheidend für einen ausreichenden Schutz ist.

Wer keine zwei Masken tragen sollte

Besonders wichtig beim “Double-Masking” ist also, dass beide Masken gut sitzen und vor allem die untere rundherum eng anliegt. Dann gilt letztlich: Je mehr Schichten, desto besser. Das bestätigt auch Linsey Marr, Virologin am Polytechnischen Institut des Bundestaats Virginia, der “New York Times”, weist jedoch auf eine Ausnahme hin: Durch die vielen Schichten würden zwar Aerosole effizient gefiltert werden, das Atmen könne jedoch erschwert werden.

Smart Masks: Sind das die Corona-Schutzmasken der Zukunft?

Personen mit Atemschwierigkeiten oder chronischen Krankheiten sollten sich also lieber mit einer einzelnen, hochwertigen Maske begnügen oder mit ihrem Arzt sprechen, bevor sie eine zweite drüberziehen. Auch beim Outdoor-Sport oder der Fahrt mit dem Fahrrad muss eine Maske reichen.

Video: FFP2-Maske & OP-Maske: Das sind die Unterschiede