Dorfbewohner in Vietnam verbarrikadieren sich mit 20 Geiseln

Im Norden Vietnams haben Dorfbewohner 20 Polizisten und kommunale Würdenträger als Geiseln festgehalten, um gegen die drohende Enteignung ihres Landes durch die Behörden zu protestieren. Eine Sprecherin der Dorfbewohner drohte am Donnerstag mit Gewalt gegen die Geiseln, sollte die Polizei eine Befreiungsaktion starten. Zudem verbarrikadierten sich die Einwohner. Für das kommunistische südostasiatische Land, in dem die Behörden sich häufig rabiat Grund und Boden für Baumaßnahmen aneignen, ist der Protest ein ungewöhnlicher Vorgang.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen