Dragqueens gegen die AfD: "Sauft euren Burgunder doch alleine"

Dragqueens gegen die AfD: "Sauft euren Burgunder doch alleine"

Drei Berliner Dragqueens haben sich zusammengetan, um etwas gegen die AfD zu unternehmen. Entstanden ist eine ziemlich witzige Persiflage auf die umstrittenen Wahlplakate.

Travestie für Deutschland, kurz TfD, lautet der Name des Kunstprojekts, das Alexander Winter, Matthias Panitz und Jacky-Oh Weinhaus gemeinsam gegründet haben. Das Ziel: Die AfD bekämpfen und Menschen zum Wählen motivieren. Auf ihrer Facebook-Seite haben sie am vergangenen Wochenende eine ganze Reihe von selbst gestalteten Wahlplakaten veröffentlicht. Die Poster zeigen Männer in Frauenkleidern, die bekannte AfD-Slogans aufgreifen und für ihre Sache verkehren. Aus dem rechtsgerichteten Pfeilsymbol wird ein knallroter Stöckelschuh.

 

In Anlehnung an die viel diskutierte Kampagne, in der es hieß "'Burka?' Ich steh mehr auf Burgunder." Die Dragqueens schreiben hingegen: "Sauft euren Scheißburgunder doch alleine!" Hinterlegt ist dazu stets der Hashtag #NoNaziPack. Mit Sprüchen wie "Wenn einer von euch AfD wählt, schmink ich euch kaputt", oder "Lieber Seide und Brokat als dumme Nazis im Senat" hat die Crew ziemlich hohe Wellen geschlagen. "Wir haben seit Veröffentlichung der Plakate im Internet unzählige Kommentare und Mails erhalten. Es gibt viel Zuspruch, aber gerade AfD-Anhänger drohen uns ganz unverhohlen mit unschönen Konsequenzen“, zitiert N24 Alexander Winter.

 

Von der Aktion ist er trotzdem überzeugt: "Was könnte mehr polarisieren und damit dazu zwingen, sich eine Meinung zu bilden, als Dragqueens?"

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen