Draisaitl-Treffer bei Edmonton-Sieg gegen Colorado

Leon Draisaitl (l) traf erneut für die Edmonton Oilers. Foto: Mark J. Terrill

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers einen weiteren Schritt in Richtung Playoff-Teilnahme in der nordamerikanischen Profiliga NHL gemacht.

Das Team des deutschen Jungstars bezwang die Colorado Avalanche mit 4:1 (2:1, 0:0, 2:0) und hat mit 91 Punkten in der Pacific Division beste Aussichten, erstmals seit der Saison 2005/06 um den Stanley-Cup zu spielen. Draisaitl schoss die Oilers mit seinem 27. Saisontreffer nach elf Minuten 2:1 in Führung. Benoit Pouliot (2. Minute), Drake Caggiula (49.) und Ryan Nugent-Hopkins (56.) machten den 41. Sieg für Edmonton perfekt.

Einen Rückschlag im Playoff-Kampf mussten die New York Islanders hinnehmen. Gegen die Boston Bruins, direkter Konkurrent um die zweite Wild-Card im Osten, verlor das Team von Torhüter Thomas Greiss und Verteidiger Dennis Seidenberg mit 1:2 (1:1, 0:0, 0:1). Die Islanders (82 Punkte) fielen aus den Playoff-Rängen, Boston (84) zog vorbei. 

Islanders-Kapitän John Tavares brachte sein Team in der 11. Minute in Führung. Riley Nash glich 36 Sekunden später aus und sorgte mit seinem zweiten Treffer in der 45. Minute für den Siegtreffer. 

Tobias Rieder kassierte mit den Arizona Coyotes 1:4 (0:1, 0:0, 1:3)-Niederlage bei den Washington Capitals. Für die Coyotes war Peter Holland (53.) erfolgreich. Daniel Winnik (56./58.), Alex Owetschkin (9.) und Justin Williams (56.) trafen für die punktbeste NHL-Mannschaft.

Spielstatistik Oilers-Avalanche

Spielstatistik Capitals-Coyotes

Spielstatistik Islanders-Bruins

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen