Draisaitl verliert zum Playoff-Auftakt - Sieg für Kühnhackl

Leon Draisaitl gelingt mit den Edmonton Oilers gegen die San Jose Sharks der 1:1-Ausgleich in den Playoffs. Foto: Daniel Lea

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat beim Playoff-Start der Nordamerika-Liga NHL eine herbe Enttäuschung mit den Edmonton Oilers erlebt.

Der Ex-Meister verlor trotz 2:0-Führung daheim noch 2:3 nach Verlängerung gegen die San Jose Sharks. Melker Karlsson erzielte in der vierten Minute der Extraspielzeit den entscheidenden Treffer. Die Oilers lagen durch Oscar Klefboom (7.) und Milan Lucic (18.) zunächst vorn, Joel Ward (22.) und Paul Martin (46.) glichen für San Jose aus, bevor Karlsson in der Verlängerung sogar zum Sieg traf.

Tom Kühnhackl gewann mit den Pittsburgh Penguins Spiel eins der Best-of-Seven-Serie gegen die Columbus Blue Jackets mit 3:1. Für den Titelverteidiger trafen Bryan Rust (22.), Phil Kessel (24.) und Nick Bonino (37.). Matt Calvert (53.) konnte für die Gäste nur noch verkürzen. Die Blue Jackets scheiterten immer wieder an Pittsburghs Torhüter Marc-André Fleury, der mit 31 Paraden den Sieg sicherte. Fleury kam nur zum Einsatz, weil sich Matt Murray beim Warmspielen verletzte. «Ich habe mich so vorbereitet, als würde ich spielen. Am Anfang war ich noch nervös, am Ende war es ein tolles Gefühl», erklärte Fleury.

Einen Erfolg zum Playoff-Beginn holten auch die New York Rangers, die 2:0 bei den Montreal Canadiens gewannen. Die Boston Bruins siegten 2:1 bei den Ottawa Senators. 

Spielstatistik Penguins-Blue Jackets

Playoff-Baum

Playoff-Termine

Spielstatistik Oilers-Sharks

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen