Drei Bluttaten an einem Wochenende: Steigt im Lockdown die Zahl der Gewalttaten?

·Lesedauer: 1 Min.

Immer mehr Meldungen über Gewalt: Allein am vergangenen Wochenende gab es in Hamburg drei Gewalttaten, von denen zwei tödlich endeten. Nehmen die Fälle von häuslicher Gewalt und gewalttätigen Auseinandersetzungen infolge des Lockdowns zu? Die MOPO hat bei der Polizei und der Hilfseinrichtung „Weißer Ring” in Hamburg nachgefragt. Die erste Tat ereignete sich am Sonnabend: Im Stadtteil Wandsbek erstach ein 49-jähriger Mann seine Mutter. Sie erlag noch in ihrer Wohnung den vielen Stichverletzungen. Unter Schluchzen und Tränen soll er die Tötung seiner Mutter gestanden haben. Nachbarn berichteten von Streitigkeiten, wenn der Sohn seine Mutter besucht hatte. „Das klang nie gut“, beschrieb es ein Nachbar gegenüber der MOPO. Hamburg: Steigt im Lockdown die Gewalt? Nur wenige Stunden später musste die Polizei wieder ausrücken: In St. Pauli trafen sich zwei Geschäftspartner trafen sich zur Klärung eines Streits. Das spätere Opfer soll mit einem Baseballschläger bewaffnet gewesen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo