Neun Feuerwehrleute bei Einsturz von Höhle in Brasilien ums Leben gekommen

·Lesedauer: 1 Min.
Feuerwehrleute bei der Rettungsaktion (AFP/-)

Beim Einsturz einer Höhle in Brasilien sind neun Feuerwehrleute ums Leben gekommen. Wie die Feuerwehr des Bundesstaates São Paulo am Sonntag im Onlinedienst Twitter mitteilte, konnte ein Mensch gerettet werden. Es gebe keine weiteren Opfer vor Ort. Zuvor hatten die Rettungskräfte noch nach Kollegen gesucht, die in der Höhle verschüttet worden waren.

Nach Angaben der Feuerwehr hatten insgesamt 26 Feuerwehrleute an einer Übung in der Höhle "Duas Boas" nahe der Stadt Altinópolis teilgenommen, als das Höhlendach einstürzte und einen Teil der Gruppe verschüttete. Starkregen und die Gefahr weiterer Einstürze hatten die Rettungsarbeiten erschwert.

Die Stadt Altinópolis ist für ihre Höhlen bekannt, die auch von vielen Touristen besucht werden.

cp

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.