Drei Jugendliche sterben bei Autounfall in Niedersachsen

Wagen kommt auf gerader Strecke von Fahrbahn ab

Bei einem schweren Autounfall im südöstlichen Niedersachsen sind in der Nacht drei Jugendliche ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben kam ihr Wagen im Landkreis Northeim auf gerader Strecke leicht nach rechts von der Fahrbahn ab. Als der 18-jährige Fahrer versuchte gegenzulenken, drehte sich das Auto und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Der Fahrer und ein 15-jähriger Beifahrer waren laut Polizei sofort tot. Ein 16-jähriger Beifahrer wurde schwer verletzt geborgen, starb aber wenig später im Rettungswagen.

Angaben zur Ursache des Unfalls, der sich acht Kilometer westlich von Einbeck ereignete, konnte die Polizei nicht machen. Alle drei Unfallopfer stammten aus Northeim und Umgebung.