Drei Porsches auf einmal in Unfall in Mannheim verwickelt

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht

Gleich drei Porsches sind in Mannheim in einen Unfall verwickelt worden. Wie die Polizei in der baden-württembergischen Stadt am Donnerstag mitteilte, stießen die hochwertigen Sportwagen an einer Kreuzung zusammen und wurden dabei erheblich beschädigt. Die Fahrer im Alter von 23, 45 und 74 Jahren blieben unverletzt und kamen mit dem Schrecken davon. Der Sachschaden wurde auf hunderttausend Euro beziffert.

Der Unfall ereignete sich am Mittwochabend. Der 45-jährige Fahrer fuhr laut Polizei mit seinem Porsche auf den vorausfahrenden Wagen des 74-Jährigen auf, der nach einem Fahrstreifenwechsel an einer roten Ampel halten musste. Dessen Porsche wurde durch die Wucht des Aufpralls anschließend seitlich gegen das Fahrzeug des 23-Jährigen geschleudert. Zwei Porsches schleuderten noch weiter über die Kreuzung und knickten dabei einen Ampelmasten um.

bro/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.