Werbung

Vier Tote bei Großbrand in Mehrfamilienhaus in Solingen

Bei einem schweren Brand in einem Mehrfamilienhaus in Solingen sind vier Menschen ums Leben gekommen, darunter zwei Kinder. (David GANNON)
Bei einem schweren Brand in einem Mehrfamilienhaus in Solingen sind vier Menschen ums Leben gekommen, darunter zwei Kinder. (David GANNON)

Bei einem schweren Brand in einem Mehrfamilienhaus in Solingen sind nach Behördenangaben vier Menschen ums Leben gekommen, darunter zwei Kinder. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Wuppertal am Montag mitteilten, wurde nach dem Fund von zunächst drei Toten am Nachmittag eine weitere Leiche aus dem Haus geborgen. Neun weitere Bewohnerinnen und Bewohner wurden teils schwer verletzt.

Die vier Todesopfer waren nach Angaben der Stadt Solingen Angehörige einer Familie. Nachdem am Morgen zwei Erwachsene sowie ein Kind tot geborgen werden konnten, suchten die Einsatzkräfte demnach zunächst noch weiter nach einem vermissten Säugling. Dabei kamen auch Leichenspürhunde zum Einsatz.

Ein vierter Leichnam konnte laut Polizei und Staatsanwaltschaft am frühen Nachmittag geborgen werden. Weitere Einzelheiten, etwa zum genauen Alter der Toten, wurden weder von Ermittlern noch Stadtverwaltung genannt.

Der Rettungseinsatz in der Nacht auf Montag stellte die Feuerwehr nach eigenen Angaben vor große Herausforderungen. Die Treppe des Hauses habe in Vollbrand gestanden, sagte Einsatzleiter der Solinger Feuerwehr Gottfried Kreuzberg dem Fernsehsender Welt. Die Rettungskräfte seien deshalb nur über tragbare Leitern und einen Hubsteiger bis in das Dachgeschoss gelangt.

Dort war der Brand den Angaben zufolge am frühen Morgen gegen 02:45 Uhr ausgebrochen. Die Polizei sicherte die Rettungsarbeiten der Feuerwehr mit einem Großaufgebot ab. Die Feuerwehr selbst war zeitweise mit etwa 120 Kräften vor Ort. Das Brandhaus sowie angrenzende Gebäude waren nicht mehr bewohnbar. Staatsanwaltschaft und Polizei nahmen Ermittlungen zur Brandursache und den Hintergründen auf.

Solingens Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) zeigte sich bestürzt. "Ich kann kaum in Worte fassen, wie traurig ich heute bin, insbesondere, wenn ich an die Kinder denke", erklärte Kurzbach. Er habe vor dem Rathaus Trauerbeflaggung angeordnet, weil "der Tod einer ganzen Familie ein Tag der Trauer für unsere ganze Stadt ist".

tbh/bro