Drei Verletzte nach Schüssen an Tankstelle in Merseburg

Merseburg (dpa) - Nach Schüssen auf dem Gelände einer Tankstelle in Merseburg gestern Abend laufen Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Wie die Staatsanwaltschaft Halle mitteilte, wurde ein 43 Jahre alter Mann bei der Tat schwer verletzt. Der 33 Jahre alte Tatverdächtige wurde am Abend festgenommen und soll noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft geht von einer Tat im familiären Bereich aus. Täter und Opfer würden sich kennen, teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft mit.

Ersten Ermittlungen zufolge soll der Tatverdächtige erheblich vorbestraft sein. Die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung, in dessen Verlauf es zu drei Schüssen kam, sind noch unklar. Anhaltspunkte für eine politische Motivation liegen nach Angaben der Staatsanwaltschaft nicht vor. Einen Zusammenhang zum parallel stattfindenden EM-Spiel der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Ungarn hatte die Polizei am Mittwochabend als unwahrscheinlich bezeichnet.

Am Abend waren nach Polizeiangaben drei Menschen durch mehrere Schüsse verletzt worden, einer davon schwer. Der Tatverdächtige sei kurz nach den Schüssen gestellt und festgenommen worden.