Drei vernachlässigte Kleinkinder aus Wohnung in Essen befreit

·Lesedauer: 1 Min.
Polizeifahrzeug

Polizei und Feuerwehr haben aus einer Wohnung in Essen drei vernachlässigte Kleinkinder befreit. Von den Eltern fehlte jede Spur, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Anwohner im Stadtteil Schonnebeck hatten am Mittwochabend ein auf einem Balkon kletterndes Kleinkind gemeldet. Als Einsatzkräfte der Feuerwehr über eine Leiter in die erste Etage stiegen, stellten sie fest, dass der Dreijährige offenbar ausgesperrt worden war.

In der Wohnung bemerkten sie, dass bis auf das Wohnzimmer alle Räume abgeschlossen waren. Hinter einer Tür machte ein fünfjähriges Mädchen auf sich aufmerksam. Die Feuerwehr befreite es aus seinem verwahrlosten Zimmer.

Im Wohnzimmer entdeckten die Einsatzkräfte einen zweijährigen Jungen, der in seinem Kinderstuhl fixiert war. Dieser war wiederum an eine Heizung gebunden. Die Polizei verständigte das Jugendamt, das die Kinder in einer Pflegefamilie unterbrachte.

Trotz der Umstände waren die Geschwister wohlauf, eine ärztliche Behandlung war nicht notwendig. Die Polizei ermittelt nun gegen die Eltern unter anderem wegen der Misshandlung von Schutzbefohlenen und Freiheitsberaubung.

ald/cfm