Dritter GDL-Streik bei der Bahn beginnt im Güterverkehr

·Lesedauer: 1 Min.
Abgestellte Güterzüge bei Hamburg während des letzten Streiks am 24. August (Bild: REUTERS/Fabian Bimmer)
Abgestellte Güterzüge bei Hamburg während des letzten Streiks am 24. August (Bild: REUTERS/Fabian Bimmer)

Der dritte und bislang längste Streik der Gewerkschaft deutscher Lokomotivführer (GDL) im Tarifstreit mit der Deutschen Bahn beginnt am Mittwoch (17.00 Uhr) im Güterverkehr.

Ab Donnerstagmorgen um 02.00 Uhr soll auch der Personenverkehr bestreikt werden. Enden sollen die Streiks am kommenden Dienstag um 02.00 Uhr morgens.

Bahn will Viertel des Betriebs aufrecht erhalten

Die Bahn will während der Streiktage im Fernverkehr rund ein Viertel der Züge des normalen Fahrplans anbieten. Im Regional- und S-Bahnverkehr peilt das Unternehmen ein Angebot von etwa 40 Prozent an. 

Es gelten außerdem erweiterte Kulanzregeln: So können gebuchte Fahrkarten im Fernverkehr bis zum 17. September genutzt werden, die Zugbindung bei Sparpreisen ist aufgehoben. Alternativ können Fahrkarten kostenfrei erstattet werden.

Video: Neuer Bahnstreik ab 2. September - Das müssen Reisende jetzt wissen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.