Dritter und letzter Tag der russischen Duma-Wahl

·Lesedauer: 1 Min.

In Russland hat am Sonntag der dritte und letzte Tag der Parlamentswahl begonnen. Im größten Land der Erde mit insgesamt elf Zeitzonen öffneten um 8.00 Uhr MESZ als letztes die Wahllokale in der Ostseeregion Kaliningrad. 14 Parteien stellen sich zur Wahl. Gewählt werden 450 Abgeordnete der neuen Staatsduma sowie zahlreiche Regional- und Stadtparlamente.

Für Menschen in abgelegenen Dörfern wie etwa in der russischen Region Iwanowo wurden mobile Wahllokale eingerichtet, vor dem Dorfladen etwa oder auf einem Fußballfeld.

Die Wahl ist wichtig für Wladimir Putin, denn dies wird die Duma 2024 sein, wenn seine Amtszeit abläuft. Es ist noch unklar, ob er sich noch einmal aufstellen lassen wird. Das Recht dazu hätte er auf Grund einer Verfassungsänderung. Am Montag wird mit Ergebnissen dieser Duma-Wahl gerechnet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.