Drogen mit im Spiel: Todesursache von Carrie Fisher steht fest

Drogen mit im Spiel: Todesursache von Carrie Fisher steht fest

Als die Todesnachricht von "Star Wars"-Ikone Carrie Fisher im Dezember 2016 über die News-Ticker lief, waren Fans und Kollegen weltweit schockiert. Woran die Schauspielerin starb, haben Gerichtsmediziner nun herausgefunden. Fest scheint zu stehen, dass auch Drogen im Spiel waren.

Während eines Fluges am 27. Dezember hatte Carrie Fisher einen Herzinfarkt erlitten. Wenig später verstarb sie im Alter von 60 Jahren in einem Krankenhaus in Los Angeles. Gerichtsmediziner veröffentlichten am vergangenen Freitag nun einen abschließenden Bericht zur Todesursache der "Star Wars"-Darstellerin.

Drogenkonsum hat zum Tod beigetragen

Darin heißt es, Fisher habe unter Schlafapnoe und "anderen unbestimmten Faktoren" gelitten. Zum Tode haben außerdem eine atherosklerotische Herzerkrankung sowie Drogenkonsum beigetragen, dessen  "Tragweite nicht ermittelbar" sei, so der Bericht. "Die Todesursache wurde als unbestimmt eingestuft."

 

Mit ihrer Rolle in "Star Wars" wurde Carrie Fisher weltberühmt.

Unterdessen hat Carrie Fishers Tochter Billie Lourd dem Magazin "People" ein emotionales Statement übermittelt:

"Meine Mutter kämpfte ihr ganzes Leben gegen Drogenabhängigkeit und psychische Erkrankungen. Letzten Endes starb sie daran. Sie ging in all ihrer Arbeit offen mit dem sozialen Stigmata um, die diese Krankheiten mit sich bringen. Sie sprach über die Schande, die Menschen und ihre Familien, die mit diesen Krankheiten konfrontiert sind und sie quälen. Ich kenne meine Mutter, sie hätte gewollt, dass ihr Tod Menschen ermutigt, offen mit ihren Kämpfen umzugehen. Sucht Hilfe, kämpft für von der Regierung finanzierte Programme für geistige Gesundheit. Schande und diese Stigmata sind die Feinde von Fortschritt und Lösungen – und letztendlich für eine Heilung. Ich liebe dich, Momby."

Mehr auf Yahoo:

So hat die Technik "Star Wars" überholt

Zehn spannende "Star Wars"-Fakten

Die teuersten Filmandenken

Diese berühmten Schauspieler sprachen für "Star Wars" vor

Video: Fans pilgern zu Gedenkfeier

 

 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen