Droht Alexandria Ocasio-Cortez Ärger wegen Freikarten zu Met-Gala?

·Lesedauer: 2 Min.

Mit ihrem weißen Kleid und einer klaren politischen Botschaft sorgte Alexandria Ocasio-Cortez auf der diesjährigen Met Gala für Aufsehen. Eventuell droht der 31-Jährigen jetzt jedoch eine offizielle Untersuchung des Kongress-Ethikrats.

Alexandria Ocasio-Cortez (li.) sorgt auch nach der Met Gala für Diskussionen. (Bild: Mike Coppola/Getty Images)
Alexandria Ocasio-Cortez (li.) sorgt auch nach der Met Gala für Diskussionen. (Bild: Mike Coppola/Getty Images)

Die konservative Gruppe "American Accountability Foundation" stellte die Forderung an den Rat, eine sofortige Ermittlung gegen Ocasio-Cortez zu starten. Das berichten verschiedene US-Medien, unter anderem die "New York Post". Thomas Jones, Gründer der Gruppe, erklärte in der Beschwerde, dass die Kongressabgeordnete gratis Tickets für die Gala bekommen habe, die sie nicht hätte annehmen dürfen. Die Tickets kosten regulär 35.000 Dollar, umgerechnet etwa 29.600 Euro.

Stammt die Einladung von einer profitorientierten Firma?

Offiziell ist es Abgeordneten zwar erlaubt, Tickets für Benefizveranstaltungen anzunehmen, aber nur, wenn die Einladung direkt von den Organisatoren stammt. Laut Jones sei aber genau dies im Fall der Met Gala nicht gegeben: "Auch wenn die Einladungen vielleicht den Namen des Metropolitan Museum of Art tragen, hat das Museum die Kontrolle über die Einladungen an eine profitorientierte Firma, Condé Nast, und deren Chief Content Officer, Anna Wintour, abgegeben", so sein Argument.

Zusätzlich kritisiert Thomas Jones, dass Instagram sich möglichen "Kontakt zu Alexandria Ocasio-Cortez 'erkaufen' konnte, der normalen Bürgern verwehrt bleibt", denn das Unternehmen sponserte einen Tisch auf der Gala.

Wenn der Kongress-Ethikrat die Beschwerde annimmt, kann er sie zur weiteren Untersuchung an das Ethikkommitee des Repräsentantenhauses weiterleiten.

Ocasio-Cortez verteidigt ihren Auftritt bei der Met Gala

Alexandria Ocasio-Cortez verteigt auf Twitter ihre Teilnahme an der Gala. "Und BEVOR Hater jetzt ausrasten - Gewählte Politiker aus New York werden regelmäßig eingeladen und nehmen an der Met Gala teil, da sie dafür verantwortlich sind, die öffentlichen kulturellen Institutionen unserer Stadt zu beaufsichtigen", schrieb sie auf Twitter. Neben ihr hätten auch an diesem Abend auch andere Politiker an der Gala teilngenommen.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Um weiteren Diskussionen zu entgehen, fügte Ocasio-Cortez noch hinzu, dass das aufsehenerregende Kleid, das sie an dem Abend trug, geliehen war. Offiziell ist es Kongressmitgliedern nämlich nur erlaubt, Kunstwerke wie das Kleid auszuleihen, wenn ausdrücklich klar ist, dass es kein Geschenk ist und wieder zurückgegeben wird.

Im Video: Statement auf der Met-Gala - Alexandria Ocasio-Cortez provoziert mit Kleid

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.