Dschungel, Monsterjagd und Horror: Das sind die Heimkino-Highlights der Woche

·Lesedauer: 3 Min.
Der Skipper Frank (Dwayne Johnson, links) soll Lily (Emily Blunt) und McGregor (Jack Whitehall) zu einem sagenumwobenen Baum im Amazonasgebiet bringen. Doch die Reise verläuft anders als geplant. (Bild: 2021 Disney Enterprises, Inc.)
Der Skipper Frank (Dwayne Johnson, links) soll Lily (Emily Blunt) und McGregor (Jack Whitehall) zu einem sagenumwobenen Baum im Amazonasgebiet bringen. Doch die Reise verläuft anders als geplant. (Bild: 2021 Disney Enterprises, Inc.)

"Jungle Cruise", "Monster Hunter" und "Scream": Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.

Der Vergnügungspark Disneyland in Anaheim im US-Bundesstaat Kalifornien beheimatet über 90 verschiedene Attraktionen: Viele von ihnen, wie "Peter Pan's Flight", basieren auf einem Film aus dem Hause Disney. Andere, wie "Pirates of the Caribbean", waren hingegen selbst Vorbild für einen oder mehrere Filme. Zur letzten Sorte zählt auch die Bootsfahrt "Jungle Cruise". Der gleichnamige Film unter der Regie von Jaume Collet-Serra ("Non-Stop") erschien Ende Juli im Kino sowie nahezu zeitgleich im VIP-Bereich von Disney+ und war, gemessen an den derzeitigen Pandemie-Bedingungen ein großer Erfolg: 34,2 Millionen US-Dollar spielte der Film allein am Eröffnungswochenende in den USA ein. Hinzukamen weitere 27,6 Millionen Dollar aus dem internationalen Kinostart sowie 30 Millionen Dollar über den VIP-Start auf Disney+. Inzwischen wurde eine Fortsetzung angekündigt. Doch bevor es so weit ist, erscheint "Jungle Cruise" nun, ebenso wie die Computerspiel-Vefilmung "Monster Hunter" auf DVD und Blu-ray. Der Horrorklassiker "Scream" erscheint 25 Jahre nach seinem Kinostart erstmals in 4K-Qualität.

"Jungle Cruise" ist ein Film für viele Geschmäcker: Neben Action und Spannung bietet der Streifen von Jaume Collet-Serra auch jede Menge Witz und eine wohldosierte Portion Romantik. (Bild: Disney)
"Jungle Cruise" ist ein Film für viele Geschmäcker: Neben Action und Spannung bietet der Streifen von Jaume Collet-Serra auch jede Menge Witz und eine wohldosierte Portion Romantik. (Bild: Disney)

"Jungle Cruise" (VÖ: 21. Oktober)

Die britische Forscherin Lily Houghton (Emily Blunt) sucht zusammen mit ihrem Bruder MacGregor (Jack Whitehall) nach einem uralten Baum im Amazonasgebiet: Seine magischen Blüten heilen jede existierende Krankheit, werden jedoch vom Dschungel gut bewacht. Ein spanischer Konquistador (Édgar Ramírez), der versuchte, sich ihrer zu ermächtigen, wurde zusammen mit seinem Gefolge verflucht. Dennoch will Lily nicht aufgeben: Sie engagiert den ortskundigen Skipper Frank (Dwayne Johnson), um sie zu dem Baum zu führen. Noch ahnen sie nicht, dass der zwielichtige deutsche Prinz Joachim (Jesse Plemons) ihnen auf Schritt und Tritt folgt ...

"Jungle Cruise" ist ein wundervoller Familienfilm, der vor allem auf visueller Ebene überzeugt: Die vielen animierten Tiere und Pflanzen wirken weder zu künstlich noch zu realistisch - fast so, als säße man selbst in der gleichnamigen Bahn aus dem Disney Ressort.

Preis DVD: circa 15 Euro

USA, 2021, Regie: Jaume Collet-Serra, Laufzeit: 123 Minuten

Captain Artemis (Milla Jovovich) muss sich in einer geheimnisvollen Welt gigantischer Monster erwehren. (Bild: Universal Pictures / Constantin Film)
Captain Artemis (Milla Jovovich) muss sich in einer geheimnisvollen Welt gigantischer Monster erwehren. (Bild: Universal Pictures / Constantin Film)

"Monster Hunter" (VÖ: 14. Oktober)

In der "Resident Evil"-Reihe trat Milla Jovovich nicht nur Zombies in den Allerwertesten, sondern auch einen Beweis an: Videospielverfilmungen können auch ohne Lara Croft erfolgreich sein. Mit dem Film "Monster Hunter", der auf dem Capcom-Spiel basiert, will die 45-Jährige den Erfolg nun wiederholen.

Jovovich spielt Captain Artemis, eine Kämpferin, die mit ihren Soldaten in einer gefährlichen Welt strandet, die jenseits der unsrigen liegt. Dort haben nicht die Menschen das Sagen, sondern urzeitlich anmutende Monster, denen Artemis und ihre Einheit mit ihren irdischen Waffen nichts entgegensetzen können. Um den aussichtslosen Kampf gegen die überlegenen Gegner zu gewinnen und in ihre Heimat zurückzukehren, schmieden sie eine Allianz: Gemeinsam mit dem geheimnisvollen "Admiral" (Ron Perlman) und dem mysteriösen Hunter (Tony Jaa) gehen Artemis und ihre Truppe auf Monsterjagd.

Preis DVD: circa 13 Euro

CHN/DE/JPN/USA, 2020, Regie: Paul W. S. Anderson, Laufzeit: 99 Minuten

"Monster Hunter" basiert auf dem gleichnamigen Computerspiel. (Bild: Universal Pictures / Constantin Film)
"Monster Hunter" basiert auf dem gleichnamigen Computerspiel. (Bild: Universal Pictures / Constantin Film)

"Scream" (VÖ: 21. Oktober)

Wes Craven macht mit Vorliebe Teenagern das Leben zur Hölle: Bereits Freddy Krueger verfolgte in "Nightmare On Elm Street" (1984) Jugendliche in ihren Albträumen. In "Scream" (1996) hat der Horror-Meister einen weiteren Kult-Killer erschaffen. Der trägt eine weiße Maske und terrorisiert eine kalifornische Kleinstadt. Die hübsche Casey (Drew Barrymore) ist sein erstes Opfer - ein Fall für die Sensationsreporterin Gale Weathers (Courteney Cox). Sidney (Neve Campbell), Caseys Klassenkameradin, wird derweil von ihrer Vergangenheit eingeholt: Auch ihre Mutter wurde brutal ermordet. Obwohl ab und an Blut spritzt, dürfen hier auch weniger hartgesottene Horror-Fans zuschauen. 25 Jahre nach dem Kinostart erscheint "Scream" nun erstmals in einer Uncut-Version und in 4K-Qualität. Kommendes Jahr soll "Scream 5" in den Kinos erscheinen.

Preis 4K: circa 35 Euro

USA, 1996, Regie: Wes Craven, Laufzeit: 111 Minuten

Casey (Drew Barrymore) ist das erste Opfer des maskierten Killers. (Bild: Paramount)
Casey (Drew Barrymore) ist das erste Opfer des maskierten Killers. (Bild: Paramount)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.