Durchsuchungen wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen in Hessen

Mit dutzenden Durchsuchungen sind Ermittler in Hessen gegen den sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen vorgegangen. 50 Wohnungen und Häuser wurden landesweit durchsucht, wie das hessische Landeskriminalamt in Wiesbaden mitteilte. (Daniel ROLAND)
Mit dutzenden Durchsuchungen sind Ermittler in Hessen gegen den sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen vorgegangen. 50 Wohnungen und Häuser wurden landesweit durchsucht, wie das hessische Landeskriminalamt in Wiesbaden mitteilte. (Daniel ROLAND)

Mit dutzenden Durchsuchungen sind Ermittler in Hessen gegen den sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen vorgegangen. 50 Wohnungen und Häuser wurden landesweit durchsucht, wie das hessische Landeskriminalamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Vier der insgesamt 48 Beschuldigten sollen Kinder sexuell missbraucht haben. Den anderen wird der Erwerb, der Besitz oder die Verbreitung von Kinder- oder Jugendpornos vorgeworfen.

Sie alle sollen sich untereinander nicht kennen. Bei den Durchsuchungen wurden unter anderem 91 Smartphones, Fotos und Tatbekleidung beschlagnahmt. Drei Beschuldigte müssen sich zudem wegen Verstößen gegen das Waffengesetz verantworten. Bei einem weiteren wurden Drogen gefunden.

ald/cfm