Ed Sheeran: Keine Lust auf Wettkämpfe

·Lesedauer: 1 Min.
Ed Sheeran credit:Bang Showbiz
Ed Sheeran credit:Bang Showbiz

Ed Sheeran ist nicht mehr kompetitiv.

Der ‚Shivers‘-Sänger, der am heutigen Freitag (29. Oktober) sein neues Studioalbum ‚Equals‘ veröffentlicht, hatte früher das Gefühl, seine Kritiker eines Besseren belehren zu müssen, doch nach rekordverdächtigen Erfolgen ist der 30-jährige Grammy-Gewinner „viel entspannter“ was die Zahlen des Musikgeschäfts angeht und will seine Altersgenossen nicht mehr schlagen.

Im Gespräch mit der ‚Bizarre‘-Kolumne der Zeitung ‚The Sun‘ sagte Ed: „Ich hoffe nur, dass die Leute das Album hören und es ausprobieren. Wenn es dir nicht gefällt, hör es nicht noch einmal an, sondern spiele es einfach einmal durch. Und dieser Adele-Song ist fantastisch – ich habe das Album noch nicht gehört, aber ich bin mir sicher, dass es das größte des Jahres sein wird.“ Er würde es jedem anderen Künstler ebenso gönnen, mit seiner Musik an der Spitze zu stehen: „Ich denke, im Moment, aus Großbritannien, gibt es wahrscheinlich mich, Adele, Coldplay, und ich würde Harry Styles auch auf einem bestimmten Niveau in der Branche in Bezug auf die Rekordverkaufsreichweite sehen. Harry hatte bisher nur zwei Platten, aber seine Zahlen sind bereits riesig. Ich war vorher sehr konkurrenzfähig, aber ich habe meine Nische und meine Fangemeinde gefunden. Ich habe meine Musik an so viele Leute wie möglich verteilt und die Leute haben herausgefunden, wen sie mögen, und es gibt Platz für alle. Die Leute können mein Album und Adeles Album kaufen, oder wessen Alben auch immer. Ich war zu Beginn meiner Karriere definitiv kompetitiv und ich denke, das kam von so vielen Leuten, die daran zweifelten, dass ich es könnte.“ Mittlerweile ist Ed aber zufrieden, mit allem was er hat.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.