"Egal, ob Mann oder Frau": Susan Sarandon sucht neuen Partner mit besonderer Eigenschaft

teleschau
·Lesedauer: 1 Min.
Auf der Suche nach einer neuen Beziehung achtet Susan Sarandon vor allem darauf, dass ihr neuer Partner oder ihre neue Partnerin bereits gegen das Coronavirus geimpft wurde. (Bild: Jeff Spicer/Getty Images)
Auf der Suche nach einer neuen Beziehung achtet Susan Sarandon vor allem darauf, dass ihr neuer Partner oder ihre neue Partnerin bereits gegen das Coronavirus geimpft wurde. (Bild: Jeff Spicer/Getty Images)

Susan Sarandon hält Ausschau nach einem neuen Partner. Der Beruf und selbst das Geschlecht ist für die Schauspielerin allerdings nebensächlich. Welche Voraussetzung dagegen erfüllt sein muss und was Corona damit zu tun hat, verriet Sarandon nun in einem Podcast.

Nach sechs Jahren ohne eine langfristige Beziehung kann sich Susan Sarandon wieder eine Partnerschaft vorstellen. Welche Eigenschaft ihr dabei am wichtigsten ist, verriet die Schauspielerin nun in dem Podcast "Divorced Not Dead". Zur Überraschung der Gastgeberin Caroline Stanbury hatte die Antwort nichts mit dem Aussehen oder dem Beruf zu tun. Stattdessen sucht Sarandon nach jemanden, "der gegen das Coronavirus geimpft wurde".

Die 74-Jährige erklärte: "Mir ist es egal, ob es ein Mann oder eine Frau ist. Ich meine, ich bin offen für jedes Alter, jede Hautfarbe." Solche Dinge seien nur Nebensächlichkeiten. "Was mich interessiert, ist jemand, der abenteuerlustig sein will." Sarandons neuer Partnerin oder neue Partnerin sollte zudem "leidenschaftlich" sein im Zusammenhang mit dem, was er oder sie tue.

Auch der Beruf sei für die Schauspielerin nicht entscheidend dafür, ob ein Mensch interessant ist oder nicht. "Sie könnten ein Lehrer sein, oder sie könnten ein Schriftsteller sein, oder sie könnten erfolgreich oder nicht erfolgreich sein", sagte Sarandon. Obwohl sie wieder offen für eine Beziehung sei, relativierte die Schauspielerin, sie komme auch gut alleine klar. Es würde schon "jemand Außergewöhnlichen" brauchen, so Sarandon. Außerdem sei es wichtig, dass ein neuer Partner damit klarkomme, dass sie hin und wieder von Menschen auf der Straße angehimmelt werde.