Ehe von Eisprinzessin Michelle Kwan gescheitert

Michelle Kwan steht ohne Mann da

Die Ehe der fünffachen Weltmeisterin im Eiskunstlaufen, Michelle Kwan (36), scheint endgültig kaputt zu sein. Wie das US-Promiportal "TMZ" meldet, legte ihr Mann Clay Pell (35) bei den zuständigen Behörden die Scheidungspapiere ein. Die angegebenen Gründe sollen unüberbrückbare Differenzen sein. Über mögliche angestrebte Unterhaltszahlungen ist bislang noch nichts bekannt, allerdings fordert Pell von seiner Frau die Anwaltskosten zurück.

Pell und Kwan heirateten im Jahr 2013. Der bekannte US-Politiker arbeitete viele Jahre unter Ex-Präsident Barack Obama (55) im Weißen Haus und galt lange Zeit als Hoffnungsträger der Demokratischen Partei. Seine Noch-Frau dominierte die Eiskunstlaufzene von Mitte der 90er-Jahre mehr oder weniger nach Belieben. Nur eine Goldmedaille bei Olympischen Spielen blieb ihr verwehrt. 1998 in Nagano gewann sie Silber, 2002 bei ihren Heimspielen in Salt Lake City nur Bronze.

Foto(s): carrie-nelson / Shutterstock.com

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen